<script>

Mindestens 327 Kinder an Zika gestorben

baby

Unter einer Mikrozephalie versteht man eine Entwicklungsbesonderheit beim Menschen, bei der der Kopf eine vergleichsweise geringe Größe aufweist (Foto: GoB)
Datum: 04. Juli 2018
Uhrzeit: 10:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien ist weltweit am härtesten vom Zika-Virus-Ausbruch betroffen. Fast alle Fälle einer Zika-Virus-assoziierten Fehlbildung von Neugeborenen wurden aus dem größten Land Lateinamerikas gemeldet. Am Dienstagabend (3.) Ortszeit gab das Gesundheitsministerium bekannt, dass seit Oktober 2015 bis heute mindestens 327 Kinder an einer Zika-Viruskontamination gestorben sind. Bis Mai dieses Jahres gibt es 3.194 Fälle, die möglicherweise mit Infektionen durch das Virus und andere infektiöse Quellen zusammenhängen. Es werden immer noch 156 Todesfälle untersucht.

Nach Angaben aus Brasília wurden von Januar bis 9. Juni dieses Jahres 4.571 Fälle von Zika registriert, ein Rückgang um 66,3% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2017 (13.558). Der Südosten wies die höchste Fallzahl auf (1.491), gefolgt vom Nordosten (1.187), dem Mittleren Westen (1.153), dem Norden (709) und dem Süden (31). Die fünf Staaten mit der höchsten Anzahl gemeldeter Fälle sind Pernambuco (16,7%), Bahia (16,1%), São Paulo (9,4%), Paraíba (7,1%) und Rio de Janeiro 7,1%).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!