Gerardo Martino bleibt Nationaltrainer Paraguays

martino

Datum: 27. Juli 2010
Uhrzeit: 19:49 Uhr
Ressorts: Paraguay, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erfolgscoach dementiert Gespräche mit argentinischem Fussballverband

Paraguays Nationaltrainer Gerardo „El Tata“ Martino hat Gerüchte dementiert, eventuell Nachfolger des entlassenen Diego Maradona in Argentinien zu werden. „Ich hatte keinerlei Kontakt und habe mit niemanden von (dem argentinischen Fussballverband) AFA gesprochen“ so der Argentinier in einem Radiointerview.

Zudem versprach der 48-jährige, dass er niemals die Idee verworfen hätte, die „Albirroja“ weiter zu trainieren. „Ich habe in Paraguay nicht aufgrund bürokratischer Fragen unterschrieben“ erklärte er scherzhaft und wiederholte, auch weiterhin die Nationalelf des Landes als Trainer zu betreuen.

Martino trainiert die „Selección Guaraní“ in ihren traditionellen rot-weissen Trikots bereits seit 2007 und hatte sie hervorragend durch die Qualifikation und bis ins Viertelfinale der Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gebracht. Erst dort fand der vom „grössten paraguayischen Fan“ Larissa Riquelme unterstützte Siegeszug durch den späteren Weltmeister Spanien sein vorzeitiges Ende.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: IP Paraguay

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!