Tropische Depression Matthew fordert mindestens acht Todesopfer in Venezuela

matthew

Datum: 25. September 2010
Uhrzeit: 16:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Dutzende Häuser von Regenfluten mitgerissen

Der vom Nationalen Hurrikanzentrum in Miami als gefährlicher Orkan bezeichnete Tropensturm Matthew hatte am Freitagabend einen Landfall an der Küste von Nicaragua gemacht. Durch die Folgen schwerer Regenfälle starben mindestens acht Menschen in Venezuela, fünf in Haiti.

Der Präsident von Venezuela, Hugo Chávez, warnte heute die Bevölkerung vor schweren Regenfällen und versicherte umfassende Hilfe seiner Regierung. Die Gemeinden Costa de Oro (Ocumare), Tovar (Colonia Tovar), Zamora (Villa de Cura), Revenga (El Consejo) und Girardot (Maracay) sind am stärksten von den Unwettern betroffen, mehr als fünf Personen gelten in diesem Gebiet als vermisst.

Gewaltige Regenmassen überfluteten unzählige Häuser in der Hauptstadt Caracas. Augenzeugen berichten von mehr als 50 Behausungen, welche durch Erdrutsche verschüttet oder weggerissen wurden. Inzwischen macht sich Unmut bei den Bewohnern breit. Bereits mehrfach wollen sie die Regierung darauf hingewiesen haben, dass die Schutt und Schlammmassen der letzten Unwetter nicht entfernt wurden. Diese seien nun erneut über die armseligen Hütten hereingebrochen.

„Das ist schlimmer als je zuvor. Wir schlafen nicht und hören seit Stunden Schreie und Rufe unserer Nachbarn, die alles verloren haben“, teilte Elvira de Freitas, Bewohnerin der Zone 4 mit und fügte hinzu, dass sie bereits mehrfach bei den  Behörden protestierte, da zu wenige Krankenwagen und Rettungskräfte im Einsatz seien.

Tropensturm Matthew hat sich über Land weiter abgeschwächt und wurde zu einer Tropischen Depression mit Windgeschwindigkeiten von knapp 50 km/h.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!