Uruguay: Forscher bergen Skelett-Panzer eines Glyptodonten

Datum: 10. November 2010
Uhrzeit: 12:30 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Fossile Überreste wiegen eine Tonne

Paläontologen haben mit Hilfe eines Baggerladers erfolgreich den Skelett-Panzer eines Glyptodonten extrahiert. Die Überreste des vermutlich von einem Riesengürteltier abstammenden Fossils waren bereits Mitte August, etwa 280 Meilen von der Hauptstadt Montevideo entfernt, entdeckt worden.

Die Überreste des Tieres werden von Experten auf mehr als 10.000 Jahre geschätzt und haben ein Gewicht von etwa einer Tonne. Die Fundstätte liegt an einem kleinen Bach, der für die Bergung des Giganten extra umgeleitet wurde.

Die Glyptodontidae oder Glyptodonten sind eine ausgestorbene Gruppe (Taxon) der Nebengelenktiere (Xenarthra). Diese Pflanzenfresser erreichten die Ausmaße eines Kleinwagens und trugen schwere Panzer auf dem Rücken. Sie lebten vom Eozän bis zum Ende des Pleistozäns vor etwa 12.000 Jahren in Süd- und Nordamerika.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Moment , vielleicht leide ich an Lese -und Rechtschreibschwäche….
    Sind vor 12.ooo Jahren ausgestorben , und der ist 10.000 Jahre alt …

    • 1.1
      H. F. Pozelt

      Ich sehe keinen Widerspruch, denn es heisst: Das Alter des Fossils wird auf mehr als 10000 Jahre geschaetzt und dessen Vertreter lebten und vor etwa 12000 Jahren. Bei der Ungenauigkeit von Alersbestimmung sehe ich in dem Artikel nichts widerspruechliches.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!