Mayakultstätte San Andres in El Salvador wiedereröffnet

San Andres

Datum: 11. November 2010
Uhrzeit: 20:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mayaheiligtum wird jährlich von mehr als 80.000 Menschen besichtigt

Nach vier Monaten Renovierungs- und Forschungsarbeiten wurde eine der wichtigsten Mayaheiligtümer in El Salvador, San Andres (westlich der Hauptstadt in der Provinz Sonsonate), wieder für Besucher geöffnet. San Andres wird jährlich von mehr als 80.000 Menschen besichtigt. Die Renovierungsarbeiten kosteten bisher 75.000 Dollar.

Neugestaltet wurde auch das Museum, das die Zusammenhänge und die Funktion der Kultstätte erklärt. Anlässlich der Wiedereröffnung erklärte Ramón Rivas, Direktor von Patrimonio Cultural, dass die Überreste von San Andres aus der spätklassischen Epoche der Maya (600-900 n.Chr.) stammen. Weitere archäologische Funde, die im Zuge der jüngsten Forschungen gemacht wurden, geben jetzt ein ziemlich genaues Bild von den Lebensumständen der damaligen Zeit, vor allem auch von den Produktionsmethoden. Diese lassen darauf schließen, dass San Andres von den Maya errichtet wurde.

Laut Website der Fundación Nacional de Arqueología de El Salvador (Fundar) war San Andres ein Komplex von Pyramiden und Nebengebäuden auf einem Areal von fast 20 ha. Außerdem gibt es eine Akropolis, die den Herrschern als Wohnsitz diente und einen großen Platz. Aufgrund der Größe der Fundstätte nimmt man an, dass San Andres ein ganz wichtiges kulturelles und religiöses Zentrum in Zentralamerika war.

Weitere bedeutende Mayastätten in El Salvador sind El Tazumal in der Nähe der Stadt Santa Ana im Westen des Landes sowie Cihuatán (nördlich von San Salvador, nahe Aguilares) und Joya de Cerén in La Libertad.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► El Salvador InfoblogEl Salvador-Info
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!