El Salvador erwartet kräftige Impulse für den Tourismus 2012

mus

Datum: 16. Februar 2011
Uhrzeit: 06:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wichtige Rolle bei der Bekämpfung der Armut

El Salvadors Regierung erwartet für 2012 kräftige Zuwächse im Tourismus, vor allem wegen eines Zusammentreffens mehrerer Faktoren: der Besuch Obamas im März, eine Surfweltmeisterschaft und Erzbischof Romero, dessen Botschaft noch immer Menschen ins Land seines Wirkens lockt.

Allerdings weiß Tourismusminister José Napoleón Duarte, dass es keineswegs einfach ist, El Salvador als attraktive Destination für Touristen zu platzieren, auch wenn San Salvador im September 2011 als Gastgeber des nächsten Interamerikanischen Kongresses für den Tourismus fungiert.

Anlässlich eines Besuchs in den USA informierte sich El Salvadors Tourismusminister auch über die Verwaltung der großen Nationalparks der USA und mögliche Kooperationen zwischen den beiden Ländern. Laut Duarte ist der Tourismus jener Wirtschaftsfaktor, der in den Programmen der Regierung Funes eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung der Armut spielt, weil im Tourismus Qualitätsarbeitsplätze geschaffen werden können. Ausländische Formen, die in Tourismusprojekte invertieren, müssen sich zur Kooperation mit lokalen Arbeitgebern verpflichten. Als Gegenleistung gibt es Ausnahmen bei der Besteuerung. Dafür müssen die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung bei Bau von Hotels berücksichtigt werden.

Jüngsten Statistiken zufolge kamen 2010 1,6 Mio. Touristen ins Land, davon fast ein Viertel aus den USA. Von diesen waren wiederum 60% Salvadorianer, die in den USA leben und vor allem im Urlaub und zu den Feiertagen ihre Familien besuchen. So gesehen spielt der Tourismus bisher nur eine untergeordnete wirtschaftliche Rolle.

Daher setzen die Behörden jetzt auf die Konjunktur des Obama-Besuchs und der Surf-Weltmeisterschaft, um das Land international bekannter zu machen. Ab Juni soll es dann direkte Billigflüge von Fort Lauderdale, Florida geben. Im Juni wird die Organisation der amerikanischen Staaten (OAS) ihre Jahrestagung in Sal Salvador abhalten, im November wird dann eine Surfweltmeisterschaft zahlungskräftige Touristen in die Hotels und Resorts an der Pazifikküste bringen.

Im Landesinneren lockt die Friedensroute (Ruta de Paz)Menschen an Plätze, die im Bürgerkrieg zerstört und wiederaufgebaut wurden sowie eine Rundfahrt zu Stätten des Wirkens von Monsenor Romero. Die Regierung fördert die Schaffung von Wandbildern zum Gedenken an im März 1980 ermordeten Erzbischof. Und sogar am internationalen Flughafen erinnert ein Porträt an den Erzbischof.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► El Salvador InfoblogEl Salvador-Info
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Ruta de Paz

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!