Dominikanische Republik: Cándido Bido an Herzinfarkt gestorben

candido

Datum: 08. März 2011
Uhrzeit: 06:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Berühmtester zeitgenössischer Maler der Karibikinsel

Der berühmte dominikanische Maler Cándido Bido ist an einem Herzinfarkt gestorben. Laut medizinischen Quellen starb der Künstler in einer Klinik in der Hauptstadt Santo Domingo. Bido, einer der repräsentativsten Künstler der lokalen Szene, wurde bereits gestern (6.) mit kritischen Zustand auf die Intensivstation des Krankenhauses eingeliefert.

Cándido, der an Bluthochdruck und Diabetes litt, starb nach Angaben der Klinikleitung an einem schweren koronaren Syndrom. Der Künstler war einer der berühmtesten zeitgenössischen Maler der Dominikanischen Republik in den letzten vierzig Jahren. Seine Werke hängen längst in den Museen der USA, Europa und dem Nahen Osten. In seinen Arbeiten verwendete er helle Farben wie blau, gelb und orange. Die Sonne ist das Markenzeichen vieler seiner Arbeiten und seine Farben sind intensiv. Seine Bilder spiegeln die große Liebe für die Menschen, die in seiner Heimat, dem fruchtbaren und wunderschönen Cibao Tal leben.

Ich kann die Menschen meiner Heimat sehen und sie spüren- sie sind immer um mich herum“.
Cándido Bido

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: latinamericanart

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!