Diplomatischer Sieg für Israel: Kolumbien wird Palästina nicht anerkennen

Datum: 31. März 2011
Uhrzeit: 12:02 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Frage des Prinzips

Kolumbien wird Palästina nicht als eigenständigen Staat anerkennen. Dies hat Staatspräsident Juan Manuel Santos bei einem Treffen auf dem jüdischen Weltkongress in Bogotá bekannt gegeben. Die Ankündigung von Bogotá stellt einen diplomatischen Sieg für Israel in der Region dar.

Im vergangenen Jahr hatte eine Gruppe von lateinamerikanischen Ländern, darunter Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Chile und Guyana einen palästinensischen Staat anerkannt. „Wir werden keinen palästinensischen Staat anerkennen. Dies ist eine Frage des Prinzips“, teilte Santos vor wenigen Minuten auf einer Pressekonferenz mit.

„Wir schätzten die Freundschaft zu Kolumbien und freuen uns, dass sie dem Druck anderer lateinamerikanischer Staats-und Regierungschefs standgehalten haben“, teilte Kongress-Präsident Ronald Lauder mit. Der Jüdische Weltkongress ist eine Gruppe von  jüdischen Gemeinden in 92 Ländern auf der ganzen Welt. Er gilt als diplomatischer Arm des jüdischen Volkes in Regierungen, Parlamenten und internationalen Organisationen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    audax

    Dass Kolumbien Palästina nicht anerkennt, kann mitnichten als diplomatischer Sieg Israels angesehen werden, weil Kolumbien von vornherein auf der anderen Seite stand. Kolumbiens Regierung neigt eher zur US-Position als zu der seiner Nachbarn.

  2. 2
    horst uhlig

    dem kann ich nur zustimmen. und zu der mehrzahl der anerkenner steht das in keinem verhaeltnis und wird kuenstlich hochgespielt. anders waere es, wenn israel eine menschlichere und nicht so aggresive politik gegenueber palaestina anwenden wuerde. mit ihrem voelkerrechtswidrigen verhalten handelt diese regierung (nicht die juden) allen voelkerrechtsnormen zuwider und wuerde vielfach verurteilt, wenn nicht die usa, die ja selbst voelkerrechtswidrig handeln, sie nicht durch vereitelung von internatiomalen verurteilungen schuetzen wuerden.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!