US-Lazarettschiff startet Tour durch Lateinamerika und die Karibik

Datum: 15. April 2011
Uhrzeit: 04:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kostenlose Behandlung für über 100.000 Patienten

Ein riesiges Lazarettschiff der US Navy ist am Donnerstag im Rahmen einer medizinischen Hilfsmission auf Jamaika eingetroffen. Auf seiner fünfmonatigen Tour wird es Peru, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Nicaragua, die Dominikanische Republik und Haiti besuchen.

Das 272 Meter lange und mit leuchtend roten Kreuzen verzierte Schiff verfügt über mehr als 600 Menschen Besatzung und wird laut Captain David K. Weiss, verantwortlicher Offizier der medizinischen Behandlung, kostenlose chirurgische Eingriffe, Pädiatrie-und Zahnpflege und Augenbehandlungen an über 100.000 Patienten in der Region vornehmen.

Medizinische Hilfsmissionen werden in der Region seit langem praktiziert. Besonders verdient macht sich dabei die kommunistische Regierung von Kuba, die jährlich tausende Ärzte in die armen Länder der Region entsendet. Viele der Aktionen werden dabei von Venezuela finanziert.

Der kommandierende Offizier des Schiffes, Navy Captain Brian C. Nickerson teilte mit, dass die humanitäre Mission zu stärkeren Beziehungen mit den Behörden in der Region führt. „Dadurch sind wir für einen Katastrophenfall besser vorbereitet“. Nickerson gab bekannt, dass der humanitäre Einsatz der US Navy in der Region keinen Zusammenhang mit dem Bestreben hat, dem Einfluss des linksgerichteten venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez entgegenzuwirken. „Das sind unsere Nachbarn. … Wir müssen fähig sein, Seite an Seite zu arbeiten“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!