Präsidentenwahl in Peru: Fujimori baut Vorsprung auf 7 Prozentpunkte aus

eleccionesperu2011

Datum: 23. Mai 2011
Uhrzeit: 16:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Ehemalige First Lady wäre erstes weibliches Staatsoberhaupt des Andenstaates

Nach einer zwischen dem 17. und 21. Mai durchgeführten landesweiten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts CPI hat Keiko Fujimori, Tochter des inhaftierten ehemaligen Präsidenten Alberto Fujimori, ihren Vorsprung gegenüber ihrem Konkurrenten Ollanta Humala auf bis zu sieben Prozentpunkte ausgebaut.

Laut CPI würde Keiko Fujimori bei der Stichwahl am 05. Juni 53.7% der Stimmen, gegenüber 46.3% für Ollanta Humala, erhalten. Das Ergebnis, welches eine Fehlerquote von 1.85 Prozent aufweist, entspricht einer Steigerung von 0.8 Prozentpunkten auf eine vor einer Woche durchgeführten Umfrage.

Keiko Fujimori hat auf die angeblichen Verbindungen und Unterstützung des venezolanischen Präsidenten zu ihrem Gegner Ollanta Humala hingewiesen. Gleichzeitig bezeichnete sie die politische Haltung von Hugo Chávez als “diktatorisch”. Die 36-jährige wies darauf hin, dass sie bei einem Wahlgewinn gute Beziehungen zu allen lateinamerikanischen Staaten pflegen will. Nach Meinung der Analysten wird sie sich dabei klar von sozialistischen Ländern wie Nicaragua, Venezuela, Bolivien, Kuba und Ecuador distanzieren.

agência latina press wird am 05. Juni mit einem Live-Ticker von der Stichwahl in Peru berichten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: eleccionesperu

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!