Erste Meereschildkröten zum Laichen auf Kuba eingetroffen

tortuga

Datum: 19. Juni 2011
Uhrzeit: 14:42 Uhr
Ressorts: Kuba, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Einheimische sollen über die Bedeutung der Tiere unterrichtet werden

Auf Kuba sind die ersten Meeresschildkröten zum Ablaichen eingetroffen. Die Tiere erreichten die Küstenabschnitte von Antonio und Caleta del Piojo, wo sie an den Stränden der Halbinsel Península de Guanahacabibes ihre Eier ablegen werden. Laut Angaben von Biologen aus Havanna erstreckt sich die Brutzeit bis in den kommenden September.

Gemäß Osmany Borrego Fernández, Leiter des Programms für Öffentliche Nutzung und Umweltbildung im Nationalpark Guanahacabibes, finden in den kommenden Wochen mehrere Trainingseinheiten für die Angestellten des Parks statt. Zusätzlich reisen mehrere Studentengruppen der Universität für Biologie von Havanna in das Biosphärenreservat. Gemeinsam sollen die Gelege überwacht, sowie Studien über die Verhaltensweise der Tiere durchgeführt werden.

Einheimische erhalten eine Unterrichtung über die Bedeutung der Grünen Meeresschildkröte, sowie der Echten und der Unechten Karettschildkröte. Dies ist laut Fernández besonders wichtig, da die Tiere immer noch wegen ihres Fleisches getötet werden. Fallen die Eier keinen Raubtieren zum Opfer oder werden durch das Wasser zerstört, wird die erste Brut in etwa zwei Monaten schlüpfen. Mehrere Schulklassen reisen in den Naturpark, um den neugeborenen Schildkröten zurück ins Meer zu verhelfen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!