FIFA Frauen-Weltmeisterschaft in Deutschland: Mexiko und England trennen sich 1:1

Datum: 27. Juni 2011
Uhrzeit: 14:49 Uhr
Ressorts: Mexiko, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Bei der „FIFA Frauen-Weltmeisterschaft“ in Deutschland sind am heutigen Montag (27.) die Nationalmannschaften von Mexiko und England aufeinander getroffen. England war auf dem Papier der klare Favorit: Der EM-Zweite trat mit Superstar Kelly Smith an, die Erwartungen auf der Insel waren deshalb hoch. Die Mexikanerinnen gaben sich im Vorfeld allerdings sehr selbstbewusst, konnten sie doch Ende 2010 im Halbfinale des „CONCACAF Women’s Gold Cups“ den Erzrivalen aus den USA zum ersten Mal in ihrer Geschichte schlagen.

In der Volkswagen-Arena in Wolfsburg (26.000 Zuschauer) übernahmen die „Hope´s Lions“ gleich zu Beginn der Partie die Initiative und zeigten ihren unbedingten Siegeswillen. In der 21. Minute gingen die Insel-Kickerinnen mit 1:0 in Führung. Aus ca. elf Metern köpfte Fara Williams den Ball ins Tor, die Torfrau der „El Tri“ wirkte dabei leicht indisponiert. Die körperlich leicht überlegenen Engländerinnen machten in der Folgezeit weiter Druck, Mexiko fand kein Rezept gegen die englische Dominanz. Überraschend fiel in der 33. Minute der Ausgleich. Aus dem absoluten Nichts zog Monica Ocampo aus 25 Metern ab, Torhüterin Karen Beardsley segelte am Ball vorbei und die Partie war kurz vor der Halbzeitpause wieder offen. England reagierte mit wütenden Angriffen, die aber bis zum Pausenpfiff durch die peruanische Schiedsrichterin Silvia Reyes keine richtige Torgefahr ausstrahlten.

England kam motiviert aus der Kabine und holte sich sofort den ersten Eckball. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte gab es mehrere gefährliche Flanken vor das Tor der Mexikanerinnen, die allerdings keine Resultatsveränderung herbeiführten. In der 58. Minute brachte Unitt Garciamendez im Strafraum zu Fall, Glück für England, dass es keinen Elfmeter gab. Angesichts der hohen Temperaturen in Wolfsburg erlitten mehrere Spielerinnen Krämpfe und mussten minutenlang behandelt werden. In den letzten 15 Minuten der Begegnung verlegte sich Mexiko mehr oder weniger komplett aufs Verteidigen- „El Tri“ war mit einer Punkteteilung mehr als zufrieden. Nach 94 Minuten war die umkämpfte Partie zu Ende, Mexiko konnte gegen die favorisierten Engländerinnen einen Punkt gewinnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!