Dominikanische Republik: Touristen verpassen wegen Streik ihr Flugzeug

Datum: 12. Juli 2011
Uhrzeit: 10:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Taxis und Busse

Durch den Generalstreik in der Dominikanischen Republik haben Dutzende Touristen ihre Flüge verpasst. Da keine Taxis und Busse verkehrten, war der Transport zum Aeropuerto Internacional de Las Américas „Dr. José Francisco Peña Gómez“ in der Hauptstadt Santo Domingo stark eingeschränkt.

Betroffen waren nach Angaben lokaler Medien hauptsächlich Passagiere der Fluggesellschaften American Airlines, American Eagle, Delta, Continental, Copa und Jet Blue. Viele der Fluggäste konnten ihre Heimreise nach Miami, New York, Atlanta, Boston, Puerto Rico, Caracas, Venezuela, Panama und Brasilien nicht antreten.

Das Alternative Soziale Forum (ASF) hat für den Dienstag (12.) ein Ende des Generalstreiks angekündigt. Laut einer Presseerklärung sollen die Demonstrationen um 06:00 Uhr Ortszeit eingestellt werden. Fidel Santana, Sprecher der Organisation, dankte den Bürgern des beliebten Urlaubsparadieses für deren Verhalten während des Streiks, den er als “Erfolg bezeichnete.

Zehntausende Demonstranten demonstrierten in mehreren Landesteilen unter anderem gegen hohe Lebenshaltungskosten, steigende Kraftstoffpreise, Mangel im Ernährungs-, Erziehungs- Bildungs- und Gesundheitssektor. Gefordert wurde ebenfalls eine 30-prozentige Lohnerhöhung für Angestellte des öffentlichen Dienstes, einschließlich Polizei und Militär, sowie eine Senkung der Stromtarife. Bei Auseinanderstzunge mit der Polizei gab es dabei mindestens zwei Todesopfer und 16 Verletzte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!