Tagebücher von KZ-Arzt Josef Mengele sollen versteigert werden

Datum: 19. Juli 2011
Uhrzeit: 16:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bisher unveröffentlichte Details

Die Tagebücher des Nazi-Verbrechers Josef Mengele sollen am Donnerstag (21.) in dem Auktionshaus Alexander Autographs in Stamford (US-Bundesstaat Connecticut) versteigert werden. Für rund 300 bis 400.000 US-Dollar kommen 31 Dokumente mit insgesamt 3.500 Seiten bisher unveröffentlichter Details seiner autobiografischen Aufzeichnungen aus den Jahren 1960 bis 1975 während seines Lebens in Argentinien, Paraguay und Brasilien unter den Hammer.

Nach Berichten des Auktionshauses handelt es sich bei dem Verkäufer um einen US-amerikanischen Unternehmer, der laut Auktionsleiter Bill Panagopulos die Dokumente an einen einzelnen Käufer versteigern will.

Josef Mengele war KZ-Arzt im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz und als „Todesengel von Auschwitz“ berüchtigt für seine grausamen und menschenverachtenden medizinischen Experimente an KZ-Häftlingen, bei denen die Opfer meistens ermordet wurden. Nach dem Krieg floh er aus Deutschland, wurde weltweit verfolgt, 1960 vom israelischen Geheimdienst in Südamerika entdeckt, aber nicht gefasst. Er lebte mit einer falschen Identität in Argentinien, Paraguay und Brasilien.

Mengele erlitt am 7. Februar 1979 beim Schwimmen im Meer einen Schlaganfall und starb noch am selben Tag. Er wurde unter dem falschem Namen Wolfgang Gerhard in Embu, südlich von São Paulo, beerdigt. Vor kurzem hat der argentinische Filmemacher und Schriftsteller Lucia Puenzo das fiktive Drama „Wakolda“ (EMEC) in die Kinos gebracht, in dem der überzeugte Anhänger der Rassenlehre und der Rassenhygiene auf seiner Flucht vor dem Mossad drei Monate in Patagonien bei einer Familie untertaucht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!