Militärische Gleichstellung der Geschlechter: UN-Preis für Brasilien

brasilien-fregatte-marine

Die brasilianische Fregattenkapitänin Carla Monteiro de Castro Araújo und der indische Major Suman Gawani, Gewinner des UN-Preises für militärische Verteidiger der Gleichstellung der Geschlechter 2019 - Fotos: Divulgação/Minusca/Unmiss)
Datum: 26. Mai 2020
Uhrzeit: 17:06 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Brasilianerin Carla Monteiro de Castro Araújo ist zusammen mit der Inderin Suman Gawani (Dienstgrad Mayor) die Gewinnerin des diesjährigen UN-Preises für die militärische Gleichstellung der Geschlechter. Fregattenkapitänin Carla Monteiro de Castro Araújo wurde für ihre Arbeit bei den UN-Friedenstruppen in der Zentralafrikanischen Republik ausgezeichnet. Es ist das zweite Jahr in Folge, in dem ein Brasilianer/Brasilianerin diesen Preis erhalten hat. „Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für die Teamarbeit, die die Stärke von Minusca (Missão Multidimensional Integrada das Nações Unidas para a Estabilização da República Centro-Africana) und die zivile Komponente umfasst. Es ist sehr erfreulich für mich und die Mission, dass unsere Initiativen Früchte tragen“, so Carla, nachdem sie die Nachricht von der Auszeichnung erhalten hatte.

Die Marine-Offizierin ist seit April 2019 als Schutz- und Geschlechterberaterin im Missionshauptquartier der Zentralafrikanischen Republik tätig. Nach Angaben der Vereinten Nationen hat sie umfangreiche Schulungen zu Gender- und Schutzaspekten eingerichtet und durchgeführt. „Dank ihrer Bemühungen hat die Mission die Zahl der Gender- und Kinderschutzschwerpunkte an ihren jeweiligen Standorten deutlich erhöht. Sie trug wesentlich dazu bei, die Beteiligung von geschlechtsspezifischen Patrouillen mit lokalen Gemeinden von 574 auf etwa 3.000 pro Monat zu erhöhen“, teilte die Organisation in der Bekanntgabe der Auszeichnung mit.

Der 2016 ins Leben gerufene Preis würdigt das Engagement und den Einsatz eines Soldaten der Friedenstruppe bei der Förderung der Prinzipien der UN-Sicherheitsresolution 1325 zu Frauen, Frieden und Sicherheit. Es war das erste Mal, dass die Auszeichnung zwei Gewinner hatte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Na bravo! Das neen ich Fortschritt in der menschlichen Gesellschaft. Also, ich bin weder bi noch homo veranlagt. Aber der indische Major gefält mir doch deutlich besser als diese „Soldatin“ aus Brasilien. Ich glaube, an ihrer Stelle würde ich auch zum Militär gehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!