Argentinien: In einer Million Geschäfte mit Bitcoin bezahlen

bitso

Die globale und in Mexiko gegründete Kryptowährungsbörse "Bitso mit derzeit mehr als fünf Millionen Nutzern weltweit hat kürzlich die Einführung eines neuen Dienstes in Argentinien angekündigt (Foto: Bitso)
Datum: 24. September 2022
Uhrzeit: 15:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die globale und in Mexiko gegründete Kryptowährungsbörse „Bitso mit derzeit mehr als fünf Millionen Nutzern weltweit hat kürzlich die Einführung eines neuen Dienstes in Argentinien angekündigt. Es handelt sich dabei um Zahlungen in Kryptowährungen per QR-Code. Diese Entwicklung nutzt die Vorteile des interoperablen QR-Zahlungssystems, das im südamerikanischen Land bereits existiert. Bitso-Nutzer können Zahlungen bei jedem Händler direkt von ihrem Konto auf der Börse vornehmen. Nach Angaben eines leitenden Angestellten von „MercadoPago“ haben bereits mehr als eine Million Händler in Argentinien das QR-Code-Zahlungssystem integriert. „Bitso“ berichtet, dass dieser Dienst zuerst in Argentinien aktiviert wird, da dies das Land ist, in dem die Verwendung von QR als Zahlungsmethode in der Region am weitesten verbreitet ist. Die QR-Zahlungsfunktion wird ab dem 27. September 2022 schrittweise eingeführt.

Laut MasterCared’s „New Payments Index 2022“ haben neunundfünfzig Prozent der Argentinier im letzten Jahr Zahlungen mit QR getätigt, verglichen mit vierunddreißig Prozent der QR-Nutzer im restlichen Lateinamerika. Mit dem Service von „Bitso“ können Nutzer mit argentinischen Pesos (ARS), Bitcoin (BTC), Ether (ETH), USD-Stablecoins oder DAI bezahlen. Falls eine Kryptowährung gewählt wird, rechnet die Plattform diese automatisch in argentinische Pesos um (die Währung, die der Händler erhält), wobei der beste Wechselkurs verwendet wird. Wenn die Zahlung direkt bei „ARS“ erfolgt, werden keine Gebühren erhoben. Kryptowährungszahlungen per QR-Code in Argentinien sind erst der Anfang. „Bitso“ plant, den Dienst auf den Rest Lateinamerikas auszuweiten und Kolumbien könnte eine der vielversprechendsten Optionen sein.

Die Akzeptanz von Bitcoin und Kryptowährungen in Lateinamerika ist eine der höchsten der Welt, insbesondere in Ländern wie Venezuela, Kolumbien und Argentinien. Und das macht Sinn, wenn man bedenkt, dass die Inflation in dieser Region ein ernstes Problem ist und viele Menschen digitale Vermögenswerte als sicheren Hafen betrachten. Dies ist das ideale Szenario und eine gute Gelegenheit für Unternehmen, die mit dezentraler Finanzierung zu tun haben, ihre Produkte in Lateinamerika anzubieten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!