Venezuela: „Wilde Horden“ plündern Botschaft in Libyen

Datum: 24. August 2011
Uhrzeit: 18:43 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 14 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut Venezuelas Präsident Hugo Chávez haben „Wilde Horden“ die Botschaft seines Landes in Tripolis geplündert. „Unser Botschafter Afif Tajeldine bestätigte, dass unsere Botschaft in Tripolis angegriffen und vollständig ausgeplündert wurde,“ so Chávez zu Reportern nach einem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow.

„Der Überfall dieser Horden hat nichts mit dem Völkerrecht zu tun. Wir verlangen das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit unseres Botschafters und seinen Mitarbeitern“, entrüstete sich der bolivarische Führer und Freund des Diktators Gaddafi.

„Dies ist eine Demonstration für die Verletzung des internationalen Rechts. Die Botschaft ist unser Territorium- venezolanisches Territorium“, erklärte der an Krebs Erkrankte. Gleichzeitig gab er bekannt, dass den Angestellten bei dem Überfall nichts passiert sei. Chávez merkte an, dass die Plünderer dabei von NATO-Kräften unterstützt worden sein könnten. „Sie haben alles geraubt, sogar die Fahrzeuge. Es ist nichts mehr da“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Shiteofchavez

    Lieber Kranker. Glaubst Du etwa, dass sie vor Deiner Botschaft halt machen. Du bist besonders beliebt in Libyen. Das ganze ist nur ein Vorgeschmack darauf, wie sie Dich Ratte demnächst durch die Kanalisation von Caracas bomben werden.Das Volk siegt immer-Früher oder Später. Dann endest du wie der Mann aus dem Irak-„Ein Diktator hängt am Glockenseil“.

  2. 2
    Silvia W

    Hat Gaddafi nicht jahrelang vorgemacht,wie man sein Volk
    auspluendert ??.
    Und jetzt beschweren sich dessen Freunde–Entschuldigung!!–Brueder,dass man ihnen gleiches tut???
    Ich vermute mal nicht,dass Gaddafis Brueder im neuen Libyen willkommen sind!!

  3. 3
    escéptico

    “Sie haben alles geraubt, sogar die Fahrzeuge. Es ist nichts mehr da”
    das kommt davon, wenn man sagt, „ahora es de todos“

  4. 4
    Pandora

    „Chávez merkte an, dass die Plünderer dabei von NATO-Kräften unterstützt worden sein könnten.“
    … na klar – wieder mal die Bösen (NATO ) mit Schuld – so schürt man Hass !!! Immer und immer wieder – bei jeder Gelegenheit .

  5. 5
    Der Bettler

    Den Irren geht doch der Ar… auf Grundeis.Er läßt sogar glaube ich die 3.
    fällige Chemo sausen,weil er Angst hat er darf nicht mehr zurück.Das Recht
    auf Leben und körperliche Unversehrtheit muß er erst mal einhalten,und
    nicht in einem fremden Land das rumposaunen.In Kriegszeiten gibt es kein
    venezolanisches Territorium außerhalb des Landes.Wenn man bedenkt was
    Chavez alles klaut,ist die Botschaft die wahrscheinlich eh von Gadaffi ge-
    sponsert wurde, nicht wert sie zu erwähnen.
    Übrigens,wie oft hat Hugo schon Botschaften geschlossen und die Botschafter rausgeschmissen???

  6. 6
    Bolivian Angel

    Vielleicht ist nicht alles gut was Chavez macht aber er ist der EINZIGE der in diesem Krieg eine friegliche Lösung finden wollte (was sogar von der arabischen Liga bestätigt wurde). Er wollte friedlich zwischen Gaddafi und den Rebellen verhandeln doch weder die Rebellen noch Gaddafi noch die NATO wolten dies anscheinend zu dem Zeitpunkt.

    Für diesen Vorschlag lobe ich Chavez ausdrücklich, und das seine Botschaft geplündert wurde war falsch!

    • 6.1
      escéptico

      Gaddafi wollte seinen Arsch retten; und NUR darum ging es.

      Wo ging es dort um friedliche Lösungen, wenn das Militär gegen das eigene Volk vorgeht.
      Und die NATO hat doch eigentlich viel zu spät eingegriffen.

      • 6.1.1
        Bolivian Angel

        Gaddafi hätte schon längst fliehen können wenn er das gewollt hätte.

        Wer kann sicher wissen wer schuld an dem Krieg ist.
        Es ist sehr verwirrend das die Berichterstatung überall verschieden ist.
        Die einen Medien sprechen von Völkermord die anderen von Verschwörung und Invasion allein wegen des Öls Ich weiß nicht wer jetzt die Wahrheit sagt aber eine Einstellung der Kämpfe die Chavez vorgeschlagen hat wäre besser gewesen als weiteres Blutvergiesen.

        Auch Ortega (Präsident Nicaragua) meint das hier:
        http://derstandard.at/1311802742854/Ortega-Gaddafi-fuer-Wahlen-nach-Ende-der-NATO-Luftangriffe

      • 6.1.2
        Afrika

        Gaddafi wollte ganz einfach so weitermachen wie bisher und seine Macht weiterhin missbrauchen! Aber sein Volk hat ihm auf die Finger gehauen, nach über 40 Jahren….. und dies ist mehr als gut so !
        Also was soll der Scheiss von Friedensverhandlungen und Blutvergiessen ? wenn man A sagt muss man auch B sagen und C heisst aufhängen am Glockenseil und immer schön bimbeln…… bim bim bim bim dass es auch der Busenfreund Chavez hört und es mit der Angst kriegt.

  7. 7
    Shiteofchavez

    ohne Worte
    http://america.infobae.com/galerias/32132-0-El-ocaso-de-las-mansiones-de-los-Khadafi

  8. 8
    Afrika

    Der Irre hat sinch nun während Monaten, einmal mehr gegen den Reswt der Welt gestellt und gegen das Libysche Volk!
    und was erwartet er jetzt ? soll man jetzt seinem Stiefellecker auch noch den Arsch küssen, seiner Eminenz?
    dem Botschafter von Bananen-Venezuela und Chavez gnaden ?
    Für den Nachhauseweg brauch der doch keine Autos mehr sondern nur noch einen Charter nach Caracas. Am besten im Gepäckabteil.

  9. 9
    Angiven

    Seit Monaten fördert Libyen kein Öl mehr,und die Käuferländer leben immer
    noch auf demselben Level wie vorher.Gaddafi ist derjenige der kein Geld
    verdient.Braucht er auch nimmer.Zu Chavez möchte ich sagen,er soll end-
    lich seine Fresse halten,und sich nicht in anderer Länder Angelegenheit
    mischen.Er verbietet sich auch sämtliche Einmischung in seine Politik, von
    anderen Ländern.Er soll erst mal den unerträglichen Zustand in seinem
    abgefuckten Land in Ordnung bringen,bevor er immer und überall seine
    weisen Ratschläge gibt,die sowieso kein Mensch hören will.

    • 9.1
      Bolivian Angel

      Der einzige der sich in diesen Konflikt eingemischt hat sind die NATO Staaten. Sich über soetwas zu Äußern sollte doch jeder dürfen.
      Manchmal scheint es nur auf den ersten Blick gut zu sein einem Land zu helfen indem man sich einmischt was der Irak und Afgahnistan Krieg gezeigt haben.

  10. 10
    Heinz

    Noch irgendwelche Fragen zu diesem verlogenen Drecksack???

    http://latina-press.com/news/102727-libyen-botschaft-von-venezuela-wurde-weder-ausgeraubt-noch-gepluendert/

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!