Familie von Diktator Gaddafi nach Algerien geflüchtet

gadd

Datum: 29. August 2011
Uhrzeit: 14:22 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Sturm auf Geburtsstadt begonnen

Die Familie des libyschen Diktators und Freund vom Präsidenten von Venezuela sind nach Angaben des algerischen Außenministeriums in Algerien. Über den Aufenthaltsort Gaddafis wurden keine Angaben gemacht.

„Muammar Gaddafis Frau Safia, seine Tochter Aisha und seine Söhne Hannibal und Mohamed sind um 08:45 (07:45 Uhr GMT) an der Grenze unseres Landes aufgetaucht und eingereist“, erklärte das Ministerium in einer offiziellen Note.

Inzwischen setzen die libyschen Rebellen zum Sturm auf die letzte große Bastion von Muammar Gaddafi an. Der Despot selbst ist seit über einer Woche untergetaucht. Er wird unter anderem in Sirte oder Tripolis vermutet. Für seine Ergreifung  – tot oder lebendig – hat der Rebellenrat eine Belohung von 1,3 Millionen Dollar ausgesetzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Laßt doch die Gaddafi-Weiber nach Algerien flüchten.Die hatten eh nie was
    zu sagen,und haben bestimmt keine Politik gemacht,meine ich.

  2. 2
    hans

    das ist demokratur pur a la usa-imperialismus

  3. 3
    Angiven

    Ich bin ein einfacher Rentner in Ven.lebend.Habe weder mit USA noch mit
    Imperialismus zu tun(euer Lieblingswort!!!) Sollen die Frauen wieder nach
    Libyen zurückgeschickt werden und evtl.gelyncht werden???Ihr Linken
    seid so was von blöd,daß es schon weh tut.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!