Venezuela: Mordrate in Caracas erreicht neuen Rekord

mord

Datum: 31. August 2011
Uhrzeit: 09:13 Uhr
Leserecho: 17 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Land versinkt im Chaos

In Venezuela wird jede halbe Stunde ein Mensch ermordet. Nach Angaben der Cuerpo de Investigaciones Científicas, Penales y Criminalísticas (CICPC), der größten Nationalen Polizeiagentur Venezuelas, wurden am vergangenen Wochenende mehr als 70 Menschen in Caracas ermordet.

In Antímano, einer Gemeinde im Westen von Caracas, lernen die Bewohner mit dem Tod zu leben. „Ich fühle mich hilflos und traurig. Immer mehr junge Menschen werden ermordet und niemand tut etwas dagegen“, beklagt sich Tocuyo Apollonia, deren drei Kinder ermodet wurden. „Meine Söhne Héctor, Danny und Andy starben mit 26, 19 bzw. 25 Jahren. Die ersten beiden im Jahr 2002, der letzte am 30. Mai“.

Die Situation ist fatal, da 90% der Morde zu keiner Verhaftung führen. Wie üblich wurde von der Regierung in einer TV-Ansprache der Einsatz von mehr als 600 nationalen Polizeibeamten, 53 Fahrzeugen und 83 Motorrädern angekündigt. Die Betroffenen glauben den Versprechungen aus dem Miraflores Palast schon lange nicht mehr.“Es gibt keine Gegenwart der Behörden, es gibt nur Banden, die ihre Verbrechen ungestört begehen. Die Kriminellen werden immer jünger, es gibt keine alten Schläger“, erklärt Roberto Briceño-León, Professor für Soziologie und Medizin an der Universidad central de Venezuela (UCV). Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die Regierung von Chávez mehr als 16 Sicherheits-Pläne in in den letzten 13 Jahren lancierte.

„Das änderte nichts. Was mir passiert, passiert auch anderen Müttern. Inzwischen habe ich mehr Vertrauen zu Gott. Er ist der einzige, der die Gewalt stoppen kann“, schluchzt Apollonia.

Das südamerikanische Land Venezuela versinkt in Gewalt. Während der an Krebs erkrankte Präsident Hugo Chávez Lügen über seine angeblich in Libyen geplüderte Botschaft verbreitet und seine Chemotherapien medienwirksam zelebriert, wird in seinem Land jede halbe Stunde ein Mord begangen. Nach Angaben der “Beobachtungsstelle für Gewalt” wurden im Jahr 2010 rund 14.000 Personen ermordet, für das laufende Jahr rechnet die Organisation mit 19.000.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Silvester zum Neujahr waren es um die 200 Morde in Caracas.Das schlimme daran ist,daß sich die Mordwelle über das ganze Land und Inseln ausbreitet wie eine Epidemie.Wer in diesen Land leben will,muß
    sehen daß er überlebt,sonst ist alles fast schon zur Nebensache geworden.
    So traurig es ist,aber so ist mal die Realität.

  2. 2
    Gast

    Na kommt Togo und Gustavo, wo ist der Kommentar? Alles Lüge, oder nötige Opfer für die Revolution, um die goldenen Ufer des Kommunismus zu erreichen? Bei jeder Schwachsinns Meldung, die der aufgedunsene Caudillo verzapft seid ihr dabei, aber wenns um die tausenden Tote geht, die er aufgrund von Untätigkeit mit zu verantworten hat schweigt ihr euch aus. Lasst mal hören…

  3. 3
    rolli

    was wollen die Alle denn?

    Haben denn nicht die gleichen Leute die jetzt rumjammern, nicht selbst den Politmilitär gewählt – und das zweimal?

    Während alle anderen Länder um Venezuela boomen, versinken wir hier in viertklassiger Bedeutungslosigkeit, ist doch schön das sich keine Sau mehr für uns interessiert…. da kann er doch schalten und walten wie er will…

    Man muss schon äußert verblödet sein, um das eigene Land so zu demontieren….und wenn 2010 schon über 570000 Leute das Land verlassen haben, dann will ich die zahlen für 2011 gar nicht mehr hören…

    • 3.1
      Gast

      Hast Du mal darüber nachgedach, dass die Wahlen hier manipuliert sind? Geisterwähler, Doppelwähler usw., mal ganz davon abgesehen, das der CNE komplett unter roter Kontrolle steht.

      • 3.1.1
        Gast

        Nachtrag:
        Wer Interesse hat sucht mal auf der Seite: http://www.cne.gov.ve/web/index.php nach folgenden Cedulanummern: 24234355;4308005,16666860;7217609. Die können sich noch nicht mal richtige Namen für ihre Geisterwähler ausdenken!

    • 3.2
      Martin Bauer

      Zu behaupten, sie hätten Chávez frei gewählt ist größte Beleidigung, die man den Venezolanern antun kann. Das aller erste Mal, ja. Aber danach nie mehr. Es gibt hier seit vielen Jahren keine freien Wahlen, nur Betrug, Mord. Einschüchterung und Stimmenkauf.

  4. 4
    Afrika

    Die Schuld an der Miesere Venezuelas zu suchen ist einfach.
    Die Verbrecherbanden die das Land vor Chavez regierten und ausplünderten, haben dem Vokl bewusst billigen Schnaps, Tabak, Grundnahrungsmittel, Treibstoff u.s.w gegeben, gepaar von idiotischem Schulsystem. Somit hatte man sehr schnell das dümmste und faulste Volk der Welt um ungestört die ganzen Bodenschätze des Landes dem Volk zu stehlen.
    Was ist anders an Hugo Chavez (frio) ? ? ? Nichts, gar nichts !

    Das dumme Volk hat er mit Wahllügen und grossgekotztigen Versprechen geködert, und macht genau gleicht weiter wie seine Vorgängerverbrecher!

    Mit dem kleienn Unterschied: Er nennt es REVOLUTION de Socialismo

    Das einzige was von dieser Regierung kommt ist:
    Gewalt, Gewaltdemonstration, Kriminalität, Korruption, Unterdrückung,
    leere Versprechen, Diebstal (genannt Verstaatlichung)
    Diebstal (genannt Enteignung)

    Was soll das Volk davon lernen?
    Mach es genau so wie es von der Regierung vorgemacht wird!

    Resultat: Schau das Land an ! Die Hölle im Paradies !

    • 4.1
      Afrika

      Anzumerken gäbe es da noch: die ersten Nummer sind wirklich idiotische Geisternamen Cedulanummern: 24234355;4308005,16666860;und die letzte 7217609 ist existiert nicht mal. Aber die Computer der Regierung lassen sich einfacher manipulieren, und mit wenig Aufwand betrügen.

      Zudem ist es auch einfacher die Wahlcomputer mit Geisterwähler zu füttern, die Stimmen dort zuzuordnen, als ganze Wahlurnen zu klauen.

  5. 5
    Gustavo

    „Nach Angaben der Cuerpo de Investigaciones Científicas, Penales y Criminalísticas (CICPC), der größten Nationalen Polizeiagentur Venezuelas, wurden am vergangenen Wochenende mehr als 70 Menschen in Caracas ermordet.“

    Könnten Sie bitte die genaue Adresse angeben?
    Beim schnellen Querlesen fand ich auf der offiziellen Seite der CICPC nur, dass es in der Stadt Trujillo im August bereits 70 Verhaftungen gab -sonst nichts.

    • 5.1
      la luna

      und ich fand jetzt beim „schnellen querlesen“ was immer das ist…..
      z.B. das hier :
      http://www.cicpc.gov.ve/nuevo_noticias/404/mostrar

    • 5.2
      Heinz

      Eine Nachrichtenagentur nach ihren Quellen fragen. Daran erkennt man, was ihr für Deppen seid. Hier habt ihr es mal nicht mit einem Eurer üblichen Kommunistenbloggs zu tun. Das könnt ihr bei eurem Schmierblatt amerika21 machen und fragen, wo sie mal wieder abkopiert haben,(drei Tage später) die Wohnzimmercopyandpaste Journalisten. Aber Vorsicht, die machen sogar beim Übersetzen Fehler. (Übersetzungsprogramm).

  6. 6
    el ultimo marsiano

    Hallo Gustavo, bitte lesen sie auch die Kommentare der Venezulanischen Mitbürger, und nicht nur quer lesen
    http://www.eluniversal.com/2011/08/29/a-503-se-elevaron-los-ingresos-a-la-morgue-en-el-mes-de-agosto.shtml

  7. 7
    Heinz

    Danke für die Fotos, von denen das dreckige Sozialistenpack bestimmt behauptet, sie seinen imperialistischen Ursprung. Mit Euch müsste man so umgehen, Dreckslinke.

  8. 8
    la luna

    Na, Gustavo Quält wohl das Querlesen der Quellen ???
    Während uns hier grad der Strom wieder abgeschaltet wurde und es mit Sicherheit auch schon wieder zwei Tote mehr gibt !!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!