Kolumbien: Shakira wird Beraterin von Barack Obama

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 05. Oktober 2011
Uhrzeit: 16:05 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Präsident dankt Superstar für Engagement

Die kolumbianische Sängerin Shakira Isabel Mebarak Ripoll ist die neue Beraterin von US-Präsident Barack Obama in der Kommission „Bildungsfragen für Hispanics“. Dies hat das Weiße Haus in einer Presserklärung bekannt gegeben. „Ich bin dankbar, dass sich diese erstaunliche Person entschieden hat ihre Talente dem amerikanischen Volk zu widmen. Dies ist ein wichtiger Moment für unser Land und ich danke Ihnen für ihr Engagement. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten und Jahren“, so Obama.

Der sympatische Superstar ist für sein soziales Engagement bekannt und war vor wenigen Tagen beim Mega-Spektakel „Rock in Rio“ zu sehen. 1997 gründete Shakira die Fundación Pies Descalzos (Stiftung Barfuß), um Kindern in Kolumbien zu helfen. Mit Hilfe des Bildungsministeriums und des kolumbianischen Instituts für Familienhilfe führt die Stiftung ein Programm mit Bildungsmaßnahmen und Nahrungshilfen für obdachlose und hilfsbedürftige Kinder durch. 2003 wurde Shakira zur Botschafterin für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, ernannt. Im April 2006 wurde sie für die Gründung ihrer Stiftung von den United Nations mit einem Preis geehrt.

Im September 2007 spendete Shakira über ihre Stiftung ALAS 40 Millionen Dollar, um den Wiederaufbau der von Naturkatastrophen zerstörten Regionen Peru und Nicaragua zu beschleunigen. Außerdem versprach sie je fünf weitere Millionen für vier südamerikanische Staaten, um Bildungsprojekte zu fördern. Ende Dezember 2007 besuchte Shakira Bangladesch, um die Opfer des Zyklons Sidr zu unterstützen. An ihrem 32. Geburtstag eröffnete Shakira eine sechs Millionen Dollar teure Schule in ihrer Heimatstadt Barranquilla. Es ist bereits die fünfte Schule, die von Shakira und ihrer Stiftung gegründet wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang/ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Silvia W

    Na,dann wird“s ja mal musikalisch im Weissen Haus…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!