Venezuela: Angriff auf Medienfreiheit international verurteilt

Datum: 19. Oktober 2011
Uhrzeit: 09:30 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Rechtsstaatlichkeit

Die “Association for International Broadcasting” (AIB), ein globales Netzwerk der Fernsehindustrie, hat die erneuten Angriffe des venezolanischen Regimes auf die Medienfreiheit im südamerikanischen Land scharf verurteilt. Laut Luis Pardo, Präsident von AIR, zeigt das Verhalten die deutliche Hegemonie der Regierung von Hugo Chávez.

Pardo wies darauf hin, dass die Regierung erneut versucht, „den letzten öffentlichen und unabhängige redaktionellen Fernsehkanal zum Schweigen zu bringen“. „Dies zeigt, dass es in Venezuela keine Trennung der Gewalten des Staates und deshalb keine Rechtsstaatlichkeit gibt. Durch scheinbar legale Verfahren will man nun Globovisión zum Schweigen bringen“, so Pardo.

Seit Jahren versucht der linksgerichtete Chávez, für ihn unbequeme unabhängige Medien im Land den Mund zu verbieten. Firmen, die ihm nicht nach dem Mund reden, werden dabei unter Missachtung eines Ermächtigungsgesetzes kurzerhand verstaatlicht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Den Globo wird er auch noch schaffen.Mit den anderen Sendern ist er auch fertig geworden.Was nützt eine scharfe internationale Verurteilung,
    die Chavez mit Blähungen abtut.Da gehören schon andere Geschütze auf-
    gefahren,die dieser Hirnamputierte auch versteht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!