Tag der Menschenrechte: Regierungsmob auf Kuba verhindert Marsch

cuba

Datum: 10. Dezember 2011
Uhrzeit: 09:43 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Parolen der Ablehnung gegen Andersdenkende

Kubanische Regierungsanhänger haben am Freitagabend (10.) einen Marsch von Mitgliedern der Dissidenten-Gruppe Damen in Weiß verhindert. Etwa 200 Anhänger der Regierung versammelten sich vor dem Haus der verstorbenen Laura Pollan, trugen Plakate des ehemaligen kubanischen Präsidenten Fidel Castro und skandierten Parolen der Ablehnung gegen Andersdenkende und gegen die Regierung der Vereinigten Staaten.

„Das sind Söldner der Regierung. Auf Kuba werden die Menschenrechte nicht respektiert. Wir wollten am Vorabend des Tags der Menschenrechte darauf aufmerksam machen und haben damit gerechnet, dass der Mob mobilisiert wird“, erklärte Bertha Soler, Führerin der Damas de Blanco. Nach ihren Worten wurden mehrere Demonstranten verhaftet und inhaftiert.

Der Tag der Menschenrechte wird am 10. Dezember begangen und ist der Gedenktag zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet worden ist. Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International nehmen diesen Tag jedes Jahr zum Anlass, die Menschenrechtssituation weltweit kritisch zu betrachten und auf aktuelle Brennpunkte hinzuweisen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: yoanisanchez

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Heinz

    Ich vermisse die Aufschreie der linken Wendehälse.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!