Venezuela: Jüdische Gemeinde verurteilt Terroranschlag in Frankreich

toulouse

Datum: 19. März 2012
Uhrzeit: 20:54 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Irrationaler Hass der Extremisten

Nach den tödlichen Schüssen auf drei Kinder und einen Lehrer im französischen Toulouse hat der Verband der jüdischen Vereinigung Venezuelas (CAIV) seine Solidarität mit den Familien der Opfer bekundet. Gleichzeitig verurteilte der CAIV „den irrationalen Hass der Extremisten“.

Ein Unbekannter hatte am Montagmorgen (19.) vor einer jüdischen Schule in Toulouse einen Lehrer und drei Kinder erschossen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelte es sich bei den Opfern um einen 30-jährigen Religionslehrer und seine beiden kleinen Söhne. Auch ein weiteres Kind im Alter von zehn Jahren wurde getötet. Ein 17-Jähriger Teenager wurde schwer verletzt.

Staatspräsident Nicolas Sarkozy sprach von einer „nationalen Tragödie“ und ordnete für Dienstag um elf Uhr Ortszeit eine Schweigeminute zum Gedenken an die getöteten Kinder an allen Schulen an. Die Terrorwarnstufe wurde landesweit angehoben, alle jüdischen und muslimischen Einrichtungen werden besonders gesichert.

Laut Sarkozy soll der Angriff von dem Täter verübt worden sein, der in der vergangenen Woche bereits drei Soldaten mit Migrationshintergrund erschossen hatte. In allen Fällen war der Schütze mit einem gestohlenen Motorroller der Marke Yamaha unterwegs, auch die Tatwaffe war nach Ermittlungserkenntnissen identisch.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!