Erdbeben in Mexiko auf Stärke 7,4 herabgestuft

erdbeben-mexiko

Datum: 20. März 2012
Uhrzeit: 19:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Schlimmstes Beben seit 1985

Der Nationale Erdbebenzentrum in den USA hat das Erdbeben in Mexiko vom Dienstag (20.) auf die Stärke 7,4 auf der nach oben offenen Richter-Skala herabgestuft. Zunächst hatte die US-Behörde eine Stärke von 7,6 gemeldet. Das Epizentrum lag nach jüngsten Erkenntnissen zudem in 20 Kilometern Tiefe, zuvor war von 17 Kilometern Tiefe die Rede. Die Erdstöße ereigneten sich um 12:02 Uhr Ortszeit (19:02 Uhr MEZ) in Oaxaca rund 320 Kilometer südöstlich von Mexiko-City in der Nähe des beliebten Urlaubsortes Acapulco.

Nach Behördenangaben war das Beben in weiten Landesteilen zu spüren, in der Hauptstadt schwankten Hochhäuser, zahlreiche Brücken fielen in sich zusammen. Personenschäden sind jedoch bislang nach offiziellen Meldungen nicht zu beklagen. In der Nähe des Epizentrums sollen bis zu 500 Gebäude beschädigt worden sein, zahlreiche Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. Insgesamt sieben Nachbeben wurden mit Stärken zwischen 4,7 und 5,1 wurden im weiteren Tagesverlauf verzeichnet. Auch diese waren teilweise noch in Mexiko-City zu spüren.

Die jüngsten Erdstösse sind die schlimmsten in Mexiko seit 1985. Damals richtete ein Beben der Stärke 8,1 schlimme Verwüstungen an. In der Folgezeit wurden die Bauvorschriften massiv verschärft, Experten sehen darin den Grund für die geringen Schäden durch die jüngsten Erschütterungen.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!