Kuba: Haus von Teófilo Stevenson soll Museum werden

teofilo-stevenson

Datum: 13. Juli 2012
Uhrzeit: 10:23 Uhr
Ressorts: Kuba, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorschlag bereits einstimmig angenommen

Die kubanischen Behörden in der Provinz Las Tunas erwägen, das Wohnhaus des am 11. Juni 2012 verstorbenen Amateurboxers Teófilo Francisco Stevenson Lawrence in ein Museum umzuwandeln. Die Ikone des kubanischen Sports wurde in Puerto Padre (Las Tunas) geboren und erlag vor einem Monat einem Herzinfarkt in Folge einer akuten Ischämie.

Das regionale Parlament von Las Tunas hat den Vorschlag bereits einstimmig angenommen, die letzte Entscheidung liegt nun in Havanna. „Mit dem Museum soll dem großartigen Sportler für alle Ewigkeit Tribut gezollt werden“, berichteten offizielle Medien.

„Pirolo“ wird von vielen internationalen Experten als der beste Amateurboxer aller Zeiten bezeichnet. Nachdem er auf dem Weg zu seinem ersten Gold 1972 in München den ersten Gegner in 30 Sekunden besiegte und 1976 in Montreal und 1980 in Moskau seine Goldmedaille erfolgreich verteidigen konnte, wollten ihn mehrere Boxpromoter mit steigenden Millionensummen ins Profilager locken, aber er weigerte sich. „Die Zuneigung von acht Millionen Kubanern ist mir wichtiger“, antwortete der Patriot.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: cubadebate

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!