Regierung in Chile warnt vor Ausbruch des Vulkans Chaitén

chaiten

Datum: 16. Februar 2010
Uhrzeit: 13:15 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chilenische Regierung führt eine Zunahme der Erdbeben in der Region des Küstenortes Chaitén auf eine sich verstärkende Tätigkeit des Vulkans Chaitén zurück. Gleichzeitig warnte sie die Bevölkerung vor neuerlichen Eruptionen in den nächsten Tagen.

Der Chaitén ist ein 1.122 Meter hoher Vulkan in den Anden Patagoniens im Süden von Chile. Er liegt zehn Kilometer nordöstlich des kleinen gleichnamigen Küstenortes Chaitén in der vulkanisch sehr aktiven Gegend der Südamerikanischen Kordilleren. Am 2. Mai 2008 brach der Vulkan völlig überraschend aus und zwang die Regierung zu einer Evakuierung von mehr als 5.000 Dorfbewohnern. Eine bis zu 20 Kilometer hohe Aschewolke erhob sich über dem Krater und innerhalb von vier Tagen wurden mehr als 60 kleinere Erdbeben ausgelöst.

In Erwartung eines größeren Lavaausbruches hat die nationale chilenische Katastrophenschutzbehörde die höchste Alarmstufe für die betroffene Region verhängt und die chilenische Regierung erklärte die Umgebung des Vulkans zum Notstandsgebiet. Nach Ansicht der nationalen Alarmzentrale belegen aktuelle Studien eine Erhöhung der Zahl von Erschütterungen während der letzten Wochen. Dies bedeutet nach Meldungen des Innenministeriums, dass in den nächsten Tagen mit einer erhöhten Anzahl von Asche und Lava-Strömen in den angrenzenden Tälern des Chaitén gerechnet wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Zelada de Bernal

    !!!Que Alegria!! Mis Grandes Respeto y Felicidades Al Nuevo Presidente de Chile Senor Sebastian Pinada sinseramente yo estoy muy contenta y Alegre de aver Leido y Escuchado que Ya Chile tiene un Nuevo Presidente despues de Tantos anos de aver estado ese Pais muy lindo y ermoso que tiene en su largo como ancho las 4 estaciones del ano y toda la Fauna eso ase aser Chile mucho mas Interesante y Atraktivo Yo estoy Ahora muy Urgullosa ser Chilena ese Pais tan Lindo como el Culibri Ahora va a Salir todo Adelante todo va a Triunfar como la Vandera Chilena Se despide Atentamente SN Eujenia desde Alemania

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!