Venezuela: Regierung räumt Anstieg der Tötungsdelikte ein

ob

Datum: 24. März 2013
Uhrzeit: 14:19 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mordrate während Regierungszeit von Chávez vervierfacht

In seinem Jahresbericht 2012 hat der venezolanische Innen-und Justizminister Néstor Reverol überraschenderweise einen Anstieg der Tötungsdelikte zum Jahr 2011 um 14 Prozent eingestanden. Demnach wurden im vergangenen Jahr im südamerikanischen Land 16.072 Morde verübt, 2011 starben 14.092 Personen eines gewaltsamen Todes. Die Nichtregierungsorganisation „Observatory of Violence“ (OVV) bezeichnet die Angaben der Regierung als nicht korrekt und spricht von 21.692 Morden, woraus sich eine Mordrate von 73 pro 100.000 Einwohner ergibt.

ob

OVV weist darauf hin, dass sich die Zahl der Mordfälle in Venezuela während der Regierungszeit des am 5. März verstorbenen Präsidenten Hugo Chavez vervierfacht hat: zwei Ermordete pro Stunde. Der Bericht von Minister Reverol soll belegen, dass 60% der Morde in den bevölkerungsreichsten Staaten aufgetreten sind: Miranda mit 2.576, Distrito Capital mit 1.743, Carabobo (1.851), Zulia 1.471, Aragua 1.068 und Lara mit 998 Tötungsdelikten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: observatoriodeviolencia

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Leo Rosenthal

    Ist doch offensichtlich. Chavez ist Vergangenheit und schmort in der Hölle. Nun kann das linke Lumpenpack dem Teufel der Armen Lateinamerikas alles in die Schuhe schieben.

  2. 2
    Annaconda

    Während der kurzen illegalen Amtszeit von Maduro,sind die Morde nochmal sprunghaft angestiegen.Der Monat Februar war der Gewaltätigste seit 4 Jahren.Aber durch das Theater um Krankheit und Tod des Comandante, ging dies natürlich völlig in den Nachrichten unter.

    • 2.1
      VE-GE

      Ganz genau !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!