Kuba – Venezuela: Raúl Castro gratuliert zum bedeutenden Sieg

CORRECTION-VENEZUELA - CHAVEZ - DEATH - FUNERAL - CHAPEL

Handout picture released by the Venezuelan presidency shows Cuban President Raul Castro (C) with Venezuelan interim leader Nicolas Maduro (R) during the funeral for Venezuelan President Hugo Chavez in Caracas, on March 7, 2013. The government said Chavez's body will be transferred March 8, 2023 to the military barracks where he plotted a failed coup in 1992. It will be embalmed to be seen "for eternity." AFP PHOTO/PRESIDENCIA/HO == RESTRICTED TO EDITORIAL USE / MANDATORY CREDIT: "AFP PHOTO / Presidencia" / NO SALES / NO MARKETING / NO ADVERTISING CAMPAIGNS / DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS ==
Datum: 15. April 2013
Uhrzeit: 09:17 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wirtschaftlicher Zusammenbruch vorerst abgewendet

Kubas Präsident Raúl Castro hat am Montag (14.) Nicolás Maduro zu seinem bedeutenden Sieg bei den Präsidentschaftswahlen gratuliert. Nach Angaben der Nationalen Wahlbehörde CNE erhielt der politische Ziehsohn des am 5. März verstorbenen Staatschefs Hugo Chávez 50,66 Prozent der Stimmen, Oppositionskandidat Henrique Capriles Radonski 49,06 Prozent. Angesichts des knappen Wahlausgangs und mehr als 3.200 Beschwerden über Unregelmässigkeiten in den Wahllokalen fordert die Opposition die Neuauszählung der Stimmen und erkennt das Wahlergebnis nicht an.

CORRECTION-VENEZUELA - CHAVEZ - DEATH - FUNERAL - CHAPEL

„Lieber Nicolás: Im Namen der Regierung und dem Volk von Kuba gratuliere ich Ihnen zu diesem bedeutsamen Sieg und Triumph, welcher die Stärke der Ideen und die Arbeit des Comandante Hugo Chávez spiegelt“, so der greise Diktator, dessen Regierung am Tropf des südamerikanischen Landes hängt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Cubadebate

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Fideldödeldumm

    Na, wenn sich da der gute Raul mal nicht so früh freut.

    Was mich wundert: Dutzt man sich unter Genossen nicht?

  2. 2
    Birte Röder

    Das hat dieses wunderschöne Land nicht verdient !

  3. 3
    herbert merkelbach

    R. Castro hat doch längst die Führung und Regierung Venezuelas übernommen. Waqrum diese Heuchelei.

  4. 4
    que chevere

    eine wahl ganz nach geschmack der castros, einziger fader beigeschmack die fehlenden 20 % differenz die maduro verfehlt hat, da waren die chavistas wohl etwas überfordert, dass die nicht mehr stimmen zu schummeln könnten. kann schon mal passieren mathematik war ja noch nie deren starke seite.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!