Venezuela: Capriles äußert Zweifel an der Staatsangehörigkeit von Maduro

cap

Datum: 31. Juli 2013
Uhrzeit: 07:22 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Theater in Caracas

Während einer Ansprache im Internetfernsehen äußerte Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski Zweifel an der Staatsangehörigkeit von Nicolás Maduro und beschuldigte ihn erneut, das venezolanische Volk über den Gesundheitszustand des verstorbenen Ex-Präsidenten Hugo Chavez belogen zu haben.

cap

„Nicholas, ich frage ich Sie: Wo sind Sie geboren? Lügen Sie die Venezolaner etwa genau so an, wie Sie es mit der Gesundheit von Chávez getan haben“, so der 41-jährige Gouverneur des Bundesstaates Miranda.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Lothar Wannhoff

    Ich persönlich habe keine Zweifel, dass Capriles mit dieser Art Politik zu machen, noch sehr , sehr lange Zeit in der Opposition verbringen wird. Seine Unterstützung ist in den letzten Wochen dramatisch gesunken und befindet sich bei kläglichen 31 % während Präsident Maduro sich bei 56 % stabilisiert hat.

    • 1.1
      J. Senkenberg

      Jo. Genau wie Maduro die Wahlen mit 10% Vorsprung gewonnen hat. Setzen, sechs.

  2. 2
    Martin Bauer

    Maduro wird im Knast verfaulen, sobald Venezuela wieder eine vom Volk gewählte Regierung hat.

  3. 3
    Marvin Scott

    Womit hat sich Maduro diese Popularität verdient?
    1. Es gibt jetzt Lebensmittel im Überfluss. 2. Man kann nun auch nachts und überall im Land auf Strassen wandeln, ohne überfallen zu werden. 3. Es gibt nun genug Gefängnisse. 4. Die Industrie blüht, wir exportieren unglaubliche Mengen Güter. 5. Wenn man ins Ausland reist, kann man so viel Dollars haben und mitnehmen, wie man will, damit man nicht unter Brücken schlafen und für’s Essen betteln gehen muss. 6. Venezuela ist eine der beliebtesten Destinationen für Touristen. 7. Venezuela ist dank seines Oelreichtums ein unabhängiger schuldenfreier Staat, weder von China noch von Cuba abhängig 8. Es gibt eine breite Vielfalt an Zeitungen und TV Sendern jeder Couleur wie in jedem zivilisierten Land. 9. Wir gleiten mit unseren Autos, von denen wir soviele kaufen können, wie wir wollen, über wunderbar hergerichtete Strassen und 10. Wir können uns sogar die Nase mit Toilettenpapier schneuzen, soviel gibt es davon.

    Oder hab ich mich im Land getäuscht?

    Jawoll, der Maduro hat’s geschafft

    • 3.1
      Fideldödeldumm

      Hoch lebe der Sozialismus!

  4. 4
    Der Bettler

    Hervorragend !!! Ha-Ha

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!