Wahlen in Kolumbien: Wahlberechtigter offiziell für tot erklärt

100314colombia-t

Datum: 14. März 2010
Uhrzeit: 22:04 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben heute knapp 30 Millionen Kolumbianer ein neues Parlament gewählt. Mehr als 400.000 Soldaten und Polizisten waren im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf der Wahlen sicherzustellen.

Baez Alfonso Gutierrez wird diese Wahlen so schnell nicht vergessen. Schon am frühen Sonntag Morgen wollte er seine Stimme in einem Wahllokal in Bogota abgeben. Bei seiner Registrierung erfuhr er allerdings das dies nicht möglich sei. Ein Sicherheitsbeamter teilte ihm mit, dass er offiziell tot sei.

„Ich bin es, ich bin Alfonso Gutiérrez Báez, ich bin nicht tot“, flehte er den Beamten an. „Ich habe ihm sogar meinen Ausweis gezeigt. Ich lebe doch und zahle meine Steuern, Licht, Wasser, Telefon und Gas. Meine Seele kommt nicht aus dem Jenseits um zu wählen“, klagte Báez bei einem kolumbianischen Radiosender.

Alle Einwände waren jedoch vergebens. Der Beamte beharrte auf der Festellung, dass Alfonso Gutiérrez Báez tot sei und seine Frau eine Witwe ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!