Peru: Spektakuläre Aschewolke am Vulkan Ubinas

ve

Datum: 04. September 2013
Uhrzeit: 07:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Gefahr für die Bevölkerung

Der im Südwesten Perus gelegene Vulkan Ubinas hat eine spektakuläre Aschewolke erzeugt. Geologen konnten im Moment des Ausbruchs das Naturphänomen filmen und mussten angesichts der Heftigkeit unter einem Felsvorsprung Schutz suchen. Die Explosion wurde wahrscheinlich durch eine große Menge Schnee ausgelöst, der in den Krater eindrang. Die Behörden wiesen darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine Gefahr für die Bevölkerung besteht.

ve

Der Schichtvulkan befindet sich in der Region Moquegua, 900 Kilometer südlich von Lima. An seinem Fuß liegt die Stadt Querapi. Seit dem 22. April 2006 spuckt der Vulkan Asche und drohte des öfteren auszubrechen. Seit dem 23. April 2006 hat Peru den Notstand in den Orten in der Nähe des Vulkans erklärt.

Das südamerikanische Land wird von hefigen Schneefällen heimgesucht. Die vorläufige Bilanz der Behörden fällt vernichtend aus. Über 120.000 tote Nutztiere ((Rinder, Schafe und Alpakas) wurden gezählt, Hunderte der meist armseligen Behausungen sind unter der Schneelast zusammengebrochen und haben mehr als 60.000 Menschen obdachlos gemacht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: TV Peru

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!