Heinz Dieterich: In Venezuela findet eine Tragikomödie statt

dieterich

Sozialwissenschaftler Heinz Dieterich (Foto: Diariodecaracas)
Datum: 23. November 2013
Uhrzeit: 11:25 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der deutsche Sozialwissenschaftler Heinz Dieterich hat erneut auf die Unfähigkeit der venezolanischen Regierung hingewiesen und sich darüber besorgt gezeigt, dass das Land in eine chaotische Richtung abdriftet. Präsident Maduro warf er einen Mangel an Führungsqualitäten vor, seinem Team bestätigte er absolute Mittelmäßigkeit.

Dieterich ist der Verfasser des Standardwerks “Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts”, welches in Lateinamerika als wegweisend gilt und vom verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez begeistert zur Lektüre empfohlen wurde. Dieterich hat allerdings bereits kurz nach dem Tod des bolivarischen Führers darauf hingewiesen, dass dieser den “Sozialismus des 21. Jahrhunderts” nie verwirklicht habe. Nach seinen Worten gab und gibt es in Venezuela keine gesellschaftliche Kraft, die am Sozialismus überhaupt Interesse hätte.

Der “Vater der wirtschaftswissenschaftlichen Ideologie der lateinamerikanischen Linken” wendet sich angesichts des von Präsident Maduro inszenierten Klassenkampfes im Supermarkt erschrocken ab und gibt dem ehemaligen Busfahrer im Miraflores den Rat, Ecuadors Staatschef Rafael Correa (Wirtschaftswissenschaftler) um Hilfe zu bitten. Nur so könne die wirtschaftliche Krise in Venezuela beendet werden.

„Ich sehe eine große Tragikomödie und Schwindel in Venezuela, die keinen revolutionären Charakter hat und das Vermächtnis von Hugo Chávez gefährdet. Diese Führung hat keine strategische Richtung“, so Dieterich in einem Interview. Der 70-jährige betonte, dass er keineswegs das politische Lager gewechselt habe. Allerdings bereite es ihm Qualen, wie Präsident Maduro durch seine Unfähigkeit „alles von seinem Vorgänger geschaffene gefährde“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Was den nun Herr Dietrich? Was hat den Hugo geschaffen; ausufernde Kriminalität (siehe Mordrate) Zerschlagung des produzierenden Gewerbes;in Ihrem Sprachgebrauch, Verstaatlichung zum Wohle der Armen? Dafür sind nun die Schlangen vor den Geschäften noch länger als zu den schlimmsten Zeiten in Kuba, über Korruption brauchen wir erst gar nicht zu reden. Maduro vollendet in seiner unnachahmlichen Art alles bis zum Exzess
    Auf den Widerspruch in dem obigen Artikel, Chavez habe den Sozioalismus des 21 nie verwirklicht (ich widerspreche nicht) aber Maduro gefährde alles von Ihm geschaffene will ich aus meiner Sicht hinweisen: Maduro agiert sehr Wohl in Hugos Sinn, gegen die Kriminalität tut er nichts im Gegenteil durch seine dummen Sprüche stiftet er die gern glaubenden Malandros, zu Raub und Eigentumsdelikten an, Menschenrechte schränkt er ein(Pressefreiheit) Ständige Wiedergabe von Attentatsplänen, die dazugehörigen Beweise bleibt er wie sein Ziehvater natürlich immer schuldig

    • 1.1
      fideldödeldumm

      Guter Kommentar, alexandro. Tja, was Herrn Dieterich betrifft, kann man sich die Frage stellen, ob dies nun die Altersweisheit ist oder ob für ihn in Venezuela nichts mehr zu holen ist. Aber die Einsicht kommt mindestens 6 Jahre zu spät für einen Experten. Somit ist er nur ein Schwätzer.

    • 1.2
      Annaconda

      So ist es @ alexandro……aber die jetzige Führung hat wohl eine strategische Richtung Herr Dietrich. Nämlich Machterhalt mit allen Mitteln um weiter das Land mit Hilfe der FAN( Armee) auszurauben!

      • 1.2.1
        Annaconda

        Warum hört man sowenig in staatlichen Medien von Herrn Dietrich,früher war er hier in Presse,Funk und Fernsehen sehr present.?

  2. 2
    Gast

    Heinz mach dich doch nicht zum Heinz.
    Läuft doch alles bestens für Venezuela Gen Technisch veränderte Menschen sprich
    “ Hirnlose Mutanten“ Arbeits- scheu und trinkfest oder haben Sie etwas anderes erwartet??

    • 2.1
      der Reisende

      super Kommentar Gast.
      und Heinz sage niemand das du Deutscher bist.

  3. 3
    Martin Bauer

    Also, wenn Heinz Dieterich dem „Team“ von Maduro „Mittelmässigkeit“ attestiert, stellt er sie damit haushoch über den Durchschnitt der Politiker westlicher Demokratien. Und wenn es ihm „Qualen“ bereitet, wie “ wie Präsident Maduro durch seine Unfähigkeit “alles von seinem Vorgänger geschaffene gefährdet“, so hat er sich diese wohl redlich verdient, so a Saupreis, a kommunistischer…!

  4. 4
    paulo

    ich lade diesen Herrn gerne ein paar Wochen zu mir ein, und ich werde mit ihm meine einkaufsliste abarbeiten……………
    am abend werde ich ihm aber ein Video zeigen, wie ich vor 14 jahren einkaufen konnte.

    dann darf er sich nochmals an den Schreibtisch setzen…….

    und was über maduro und Sozialismus schreiben….

  5. 5
    thor

    diese illegale Regierung als Mittelmäßig darzustellen, das grenzt schon an eine Frechheit…, aber dies kommt ja auch nur aus dem Munde der Mittelmäßigkeit. Es ist schon unglaublich, das Menschen wie Herr Dieterich, die ja das Scheitern der DDR miterleben durften, immer noch an diesen naiven und kindlichen Quatsch glauben, er sollte mal eine Kurs in Soziobiologie besuchen, das hat schon so manchem Weltverschlimmerer geholfen….Als jemand, der Tag für Tag diesen völligen Blödsinn miterleben muss, sind diese Kommentare wirklich ein Graus. Den sollte man Zwangsumsiedeln, direkt und mitten ins wirkliche venezolanische Alltagsleben…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!