Kuba: Erstflug von Stockholm nach Varadero

apollo

Seit Kubas Öffnung für den internationalen Tourismus hat sich Varadero zum beliebtesten Reiseziel auf Kuba entwickelt (Foto: Apollo)
Datum: 07. Dezember 2013
Uhrzeit: 12:33 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Freitag (6.) ist erstmals ein Charterflugzeug der Novair von Stockholm nach Varedero geflogen und mit 265 Passagieren aus Schweden, Finnland und Norwegen auf dem internationalen Flughafen Varadero Juan Gualberto Gómez in der kubanischen Provinz Matanzas gelandet. Laut Reiseveranstalter Apollo wird bis Ende März 2014 jeweils eine Maschine aus der Hauptstadt Schwedens an der Nordküste Kubas auf der Halbinsel Hicacos landen. Während der Wintersaison fliegt Novair auch in die Dominikanische Republik, Mexiko und nach Trindad & Tobago.

Novair ist eine schwedische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Stockholm und ein Tochterunternehmen des Reiseveranstalters Kuoni Scandinavia. Die Airline betrieb in der Vergangenheit hauptsächlich Charterflüge zu Zielen am Mittelmeer und den Kanarischen Inseln. Mit Stand November 2012 besteht die Flotte der Novair aus 3 Airbus A321-200.

Apollo ist in Schweden, Dänemark und Norwegen aktiv und bietet wie die dänische Kuoni-Tochter Alletiders Ferien im mittleren Preissegment an. Zudem betreibt Apollo die Chartergesellschaft Novair. Der schwedische Branchendritte gehört zum größten Schweizer Reisekonzern Kuoni.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!