Argentinien: 60 Verletzte bei Piranha-Attacke

Datum: 26. Dezember 2013
Uhrzeit: 08:57 Uhr
Ressorts: Argentinien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei einem Angriff von Piranha-Fischen sind in einem Fluss in Argentinien 60 Menschen verletzt worden. Einem siebenjährigen Kind musste nach der Attacke im Río Paraná in der Stadt Rosario (300 km nordwestlich von Buenos Aires) ein Teil des kleinen Fingers der linken Hand amputiert werden.

„Das ist das erste Mal in dieser (Sommer-)Saison, dass so ein Angriff passiert – und er war sehr aggressiv“, erklärte Arzt Gustavo Centurión. Nach seinen Worten wurden Menschen mit Bissen an den Fersen, Füßen und Händen in das Krankehaus eingeliefert. Einigen Badenden hatten die Sägesalmler buchstäblich kleine Stücke Fleisch aus dem Körper gerissen.

Die lokalen Gesundheitsbehörden bestätigten, dass insgesamt 60 Personen verletzt wurden, darunter sieben Kinder. Die Strände von Rosario sind in diesen Tagen sehr gut besucht. In weiten Teilen Argentiniens herrscht eine Hitzewelle, in Buenos Aires stiegen die Temperaturen auf über 38 Grad.

Am Río Paraná kommen hauptsächlich Schwarzband-Sägesalmler (Serrasalmus spilopleura) und der „Rote Piranha“ vor. Diese Piranha-Art ist in den tropischen Gewässern Südamerikas beheimatet. Die „Palomitas“ leben in der Mitte des Flusses und schwimmen bei großer Hitze an die Ufer des 3.998 Kilometer langen Gewässers.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!