Hohe Lebensmittelknappheit in Venezuela

venezuela

Händler werden von ihren Vertragspartnern seit knapp einem Monat nicht beliefert (Foto: Twitter)
Datum: 06. Januar 2014
Uhrzeit: 16:36 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Verschiedene lokale und staatlich nicht kontrollierte Medien berichten am Montag (6.) von einer hohen Lebensmittelknappheit in Venezuela. Demnach herrscht in vielen Supermarktregalen gähnende Leere, da die Händler von ihren Vertragspartnern seit knapp einem Monat nicht beliefert wurden.

Angesichts der fehlenden Versorgung haben einige Unternehmen entschieden, die Türen ihrer Läden erst gar nicht zu öffnen. Der größte Mangel soll bei Maismehl, Zucker, Reis und Butter, sowie diversen Reinigungsprodukten herrschen. Die vom linksgerichteten Regime erzwungenen Preissenkungen kurz vor Weihnachten erzeugten einen kurzfristigen Anstieg der Verkäufe, irritierten und lösten Ängste bei den Gewerbetreibenden aus. Aufgrund fehlender Waren sind sie nun nicht in der Lage, ihre Vorräte aufzufüllen.

venezuela

Mauricio Tancredi, Präsident des Wirtschaftsverbandes „Consecomercio“, warnte bereits vor über einer Woche, dass sich die Beschaffung von Ersatzprodukten schwierig gestalten könnte. „Der Import von Waren aus dem Ausland, unter anderem aus China, kann bis zu 90 Tage dauern. Während dieser Zeit haben die Händler kein ausreichendes Warenangebot“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Reisende

    Die Ignoranz hier in Venezuela kennt keine Grenzen gestern haben mir ein paar Leute gesagt macht nichts wenn wir nicht mehr so viel zum Essen haben somit brauchen wir auch weniger Toilettenpapier
    Mir fehlen die Worte!!!! Wer kann diesen Menschen noch helfen ???????

  2. 2
    Der Sachse

    Das Bier faengt an knapp zu werden. Zumindestens wollte ein Freund von mir in Bolivar-City Bier kaufen, nur ein Karton pro Person und kein Flaschenbier vorraetig. Naja, es gibt kein Bier auf Hawaii ect.

  3. 3
    pandora

    Die oben genannten Artikel fehlen aber nun schon seit ca 2 Jahren , seit dem H.C. die Preise dieser Artikel fest gelegt hatte . Nach und nach wurde dann alles andere knapper oder kam gar nicht mehr in die Regale .
    Zusätzlich spielte nun die Temporada von Dezember bis gestern ( Ferien , Urlaub , Feiertage ) eine große Rolle .
    Bestes Beispiel , Margarita :Die Insel hat knapp 700.000 Einwohner und war dort vorher schon vieles knapp oder nur durch großes Glück oder Stunden langem Anstehen erhältlich , kamen nun noch ca 400.000 Besucher auf die Insel !!!
    Außerdem hatten die Händler keine Chance ihre Lager ausreichend zu füllen , denn das „Horten ( Vorsorgen ) “ ist strengstens verboten worden .
    Ich hatte in den letzten Tagen versucht , meine mir jetzt fehlenden Artikel nach zu kaufen , nix da … nada .

  4. 4
    Skeptiker

    „Der größte Mangel soll bei Maismehl, Zucker, Reis und Butter, sowie diversen Reinigungsprodukten herrschen.“
    Diese Aussage ist vfalsch und muss so lauten:
    Der größte Mangel herrscht bei Maismehl, Zucker, Reis und Butter, sowie diversen Reinigungsprodukten.

    • 4.1
      Der Sachse

      Das ist hier pure Realitaet einer verfehlten Wirtschaftspolitik dieser Regierung. Die Strategie dieser an den Hebeln der Macht Sitzenden dient nur der eigenen Tasche. Ein paar Brosamen faellen auch fuer das eigene Volk ab. Dabei hat dieses schoene Land ein enormes Wirtschaftspotential. Ursache und Wirkung, ganz einfaches Prinzip. Daran ist keineswegs das „Imperio“ oder die Opposition schuld, das Abwirtschaften macht diese Regierung ganz alleine, von Cuba aus geschult. Bin nur gespannt wann dieses Volk endlich erwacht und diesen Zustand positiv aendert.

      • 4.1.1
        der Reisende

        Sachse da musst du diesen Volldeppen erst mal den Alkohol wegnehmen dann vielleicht aendert sich was. Aber ich habe keine grosse Hoffnung das sich was aendert.

  5. 5
    Fideldödeldumm

    Mein Schwiegervater ist gestern Nachmittag 3 Stunden in Cumana rumgefahren, um frisches Brot zu kaufen. No hay! Da nützt ihm die 10% Rentenerhöhung auch recht wenig.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!