Krise in Venezuela: Proteste gegen die Regierung fordern weiteres Todesopfer

venezuela

Proteste fordern mindestens elf Todesopfer (Foto: Twitter)
Datum: 24. Februar 2014
Uhrzeit: 07:36 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die seit knapp zwei Wochen anhaltenden Proteste gegen die venezolanische Regierung haben ein weiteres Todesopfer gefordert. Am Sonntagabend (23.) Ortszeit starb José Alejandro Márquez. Nach übereinstimmenden Aussagen von Augenzeugen und der Familie des Opfers hatte José am Mittwochabend bei einer Demonstration in La Candelaria das brutale Vorgehen der Nationalgarde mit seinem Handy gefilmt. Als auf ihn geschossen wurde flüchtete er und schlug nach einem Sturz mit dem Kopf auf der Straße auf. Angehörige des Militärs schlugen den am Boden liegenden Mann und nahmen ihm sein Handy ab. Márquez wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, die Ärzte diagnostizierten seinen Hirntod.

Die Familie von José Alejandro Márquez behauptet, dass ihr Sohn von vier Soldaten brutal geschlagen wurde. „Dadurch erlitt er einen Schädelbruch und fiel ins Koma. Venezuela blutet, aber wir haben eine Menge Kraft“, so der Vater des Getöteten. „Mein geliebter Bruder starb als Held. Er war ein treuer Anhänger der demokratischen Prinzipien. Wir sind stolz auf Dich“, twitterte Schwester Nancy. Die Proteste gegen die Regierung forderten damit bereits mindestens elf Todesopfer.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Marvin Scott

    Verantwortlich: Diktator Maduro
    Massnahmen: Ihn an seinem „Friedensgipfel“ verhaften
    Nächster Schritt: Tribunal und dann zur Hölle mit ihm
    Ziel: José ruhe IN FRIEDEN!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!