Peru: Größtes Aquarium Südamerikas steht in Lima

clownfische

Clownfische besiedeln das künstliche Riff (Foto: Megaplaza)
Datum: 12. Juli 2014
Uhrzeit: 11:07 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der peruanischen Hauptstadt Lima ist das größte Aquarium Südamerikas eingeweiht worden. Der gigantische zylindrische Glaskörper steht im Einkaufszentrum „Megaplaza Mall“ (Bezirk Independencia. Das fast fünf Meter hohe Meerwasser-Aquarium hat einen Wert von knapp 500.000 US-Dollar und ist mit Arten und Komponenten aus der ganzen Welt gefüllt. Der als Bodengrund verwendete weiße Sand stammt von den Bahamas, die Fische unter anderem von den Philippinen und die Felsen (Riffaufbau) von den Galapagos-Inseln. Rund 600 verschiedenen Arten von Meereslebewesen (Fische und wirbellose Tiere), einschließlich einem Schwarzspitzen-Riffhai, gelbe Doktorfische, Clownfische und Riffbarsche besiedeln das künstliche Riff. Besucher des „Megaplaza“ müssen für die Besichtigung keinen Eintritt zahlen.

megaplaza

Die Haltung von Fischen in einer künstlichen Umgebung hat eine weit zurückreichende Vergangenheit. Der genaue Zeitpunkt, zu dem erstmals Lebewesen in durchsichtigen Behältern gepflegt wurden, lässt sich nicht genau bestimmen. Der englische Tagebuchschreiber Samuel Pepys notierte 1665 in seinen Aufzeichnungen, dass er in London Fische gesehen habe, die in einem Wasserglas am Leben gehalten wurden. Am wahrscheinlichsten handelte es sich dabei um Goldfische.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!