Argentinien: Hobby-Paläontologe entdeckt Überreste eines Riesenfaultiers

fossilien

Museum bestätigte Fund in Mar del Plata (Foto: Museo de Ciencias Naturales Lorenzo Scaglia)
Datum: 28. Oktober 2014
Uhrzeit: 12:10 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Beim Graben an der Rückseite seines Hauses hat ein Hobby-Paläontologe in der argentinischen Küstenstadt Mar del Plata den Fund seines Lebens gemacht. Er entdeckte die fossilen Überreste eines Riesenfaultiers, das vor etwa 500.000 Jahre im Südosten der Provinz Buenos Aires gelebt hatte. Das Museum „Museo de Ciencias Naturales Lorenzo Scaglia“ bestätigte, dass es sich bei dem Fund von Charlos Manduga um den Schädel, einige Halswirbel und Rippen eines „Scelidotherium leptocephalum“ handelte.

Das erste Fossil dieser Spezies beschrieb Charles Darwin in seinem Buch „The Voyage of the Beagle“ (Die Fahrt der Beagle). Darwin war am 27. Dezember 1831 mit der Beagle von Plymouth aus in See gestochen und hielt in seinem Tagebuch Erforschungen der Naturgeschichte und Geologie der Länder fest, die auf der Fahrt besucht wurden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Wer hätte vor 500.000 Jahren schon gedacht, dass Faultiere einmal den ganzen Kontinent bevölkern würden…?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!