Lateinamerika: Magirus liefert über 150 Löschfahrzeuge nach Chile

bachelet

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergab Chile‘s Präsidentin Michelle Bachelet die Fahrzeugschlüssel (Fotos: Magirus)
Datum: 28. März 2015
Uhrzeit: 14:03 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Magirus hat 40 Löschfahrzeuge des Typs TLF 4000 in BULLI-Bauweise an chilenische Feuerwehren übergeben. 500 Feuerwehrmänner von 40 Feuerwehren versammelten sich zu diesem Anlass im O’Higgins Park in Santiago, um ihre brandneuen Fahrzeuge in Dienst zu stellen. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übergab Chile‘s Präsidentin Michelle Bachelet die Fahrzeugschlüssel, die zuvor von Magirus Geschäftsführer Antonio Benedetti ausgehändigt wurden, an die Feuerwehrkommandanten. Präsidentin Bachelet kam in Begleitung des chilenischen Innenministers Rodrigo Peñailillo. Beide lobten die Qualität der übergebenen Fahrzeuge, die das Brandschutzwesen in Chile
künftig auf ein neues Level bringen werden.

auto

Der Chef des Nationalen Feuerwehrverbandes, Miguel Reyes, zeigte sich begeistert von der Veranstaltung und den ausgelieferten Fahrzeugen. Diese wurden nach einer intensiven Einweisung in die neue Technik an die jeweiligen Feuerwehren übergeben. Alle Löschfahrzeuge sind auf höchst zuverlässigen und bewährten IVECO-Fahrgestellen 150 E 30 aufgebaut. Teilweise verfügen die Fahrzeuge über Allrad-Antrieb, um auch in schwierigem Gelände die optimale Leistungsfähigkeit zu garantieren.

feier-feuerwehrautos

Jedes Löschfahrzeug verfügt über einen 4000 Liter Wassertank, eine kraftvolle Magirus Feuerlöschkreiselpumpe MPN320 sowie eine zusätzliche tragbare Pumpe, um jederzeit eine ausreichende Wasserversorgung gewährleisten zu können. Erstmals wurden Aufbauten in der AluFire 3 Technologie nach Chile geliefert. Hierbei handelt es sich um die bestmögliche Aufbauvariante, die Magirus aktuell anbietet.

jepp

Chilenische Feuerwehrmänner bedienen eine Vielzahl wichtiger Bereiche im Brand- und Zivilschutz. Die chilenische Regierung weiß dabei über die Bedeutung einer bestmöglichen feuerwehrtechnischen Ausrüstung und vertraut bereits seit vielen Jahren der Magirus-Technologie. Diese langfristige Partnerschaft basiert auf der Qualität der Magirus Produkte, die durch die Einweihung des Magirus Excellence Center in Ulm (D) nochmals neue Standards setzen konnte. Das Knowhow der Magirus Ingenieure in Kombination mit den Kompetenzen des Mutterkonzerns CNH Industrial sorgt dafür, dass die Anforderungen und Qualitätsstandards der chilenischen Feuerwehren zu deren vollster Zufriedenheit erfüllt werden. Am Tag der Auslieferung erhielt Magirus den Auftrag, zehn weitere Einheiten auszurüsten. Somit wird Magirus im Jahr 2015 über 150 Fahrzeuge nach Chile liefern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. und ich hoffe die sind auf dem Weg in die Araucania!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!