Lateinamerika: „Sacyr“ baut die längste Brücke in Kolumbien

brucke

Das 2,28 Kilometer lange Bauwerk wird die längste Brücke im südamerikanischen Land sein und erfordert Investitionen in Höhe von rund 223 Millionen US-Dollar (Foto: Gob)
Datum: 01. Mai 2015
Uhrzeit: 14:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Sacyr Vallehermoso“ hat am Donnerstag (30.) den Auftrag für den Bau der Pumarejo Brücke in Kolumbien unterzeichnet. Das 2,28 Kilometer lange Bauwerk wird die längste Brücke im südamerikanischen Land sein und erfordert Investitionen in Höhe von rund 223 Millionen US-Dollar. Die börsennotierte spanische Holdinggesellschaft gehört zu den größten spanischen Gesellschaften und war bisher hauptsächlich in Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Brasilien und Chile tätig.

Die derzeitige Pumarejo Brücke wird als die wichtigste Brücke Kolumbiens bezeichnet. Sie wurde bereits Anfang der Siebzigerjahre eröffnet, misst 1.500 Meter von Ufer zu Ufer und gilt als Hauptverkehrsader im Strassenverkehr des Landes. Das neue Projekt umfasst den Bau einer dreispurigen Hängebrücke mit einer Länge von 2,28 Kilometern, einer Spannweite von 380 Metern und einer Höhe zwischen den einzelnen Pylonen von 80 Metern. Zusätzlich erhält das Bauwerk einen Fußgänger- und Radweg.

„Der Bau der neuen Pumarejo Brücke ist das größte und wichtigste Infrastrukturprojekt im Land. Dadurch schaffen wir 5.000 zusätzliche Arbeitsplätze“, erklärte Kolumbiens Präsident Juana Manuel Santos nach Unterzeichung des Vertrags mit Sacyr.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!