Venezuela: Regime erwägt Auflösung des Parlaments

chavistas-2

Chavistas haben Mehrheit im Parlament verloren (Foto: MUD
Datum: 28. Juni 2016
Uhrzeit: 19:27 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wegen angeblichen Machtmissbrauch zieht das venezolanische Regime eine Auflösung des Parlaments in Betracht. Dies gab am Dienstag (28.) der Sprecher der Regierungskoalition, Didalco Bolivar, in einem Interview bekannt. „Das chavistische Regierungsbündnis Gran Polo Patriótico (GPP) hat eine Diskussion eingeleitet und wird eine Anfrage zwecks Auflösung der Nationalversammlung an die Verfassungskammer des Obersten Gerichts stellen“, so Bolivar auf einer Pressekonferenz.

Das Oppositionsbündnis Mesa de la Unidad Democrática (MUD) hatte am 6. Dezember eine Zweidrittelmehrheit errungen. Damit stellen die Sozialisten von Präsident Nicolás Maduro nach 17 Jahren nicht mehr die Mehrheit in der Volksvertretung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Randgänger

    Und bei den Neuwahlen dürfen nur noch Kanditaten antreten die zur Regierungspartei gehören. Der Bürgerkrieg rückt (leider) immer näher…

  2. 2
    Don Ewaldo

    Alle üblen Tricks der Welt werden praktiziert,um am Tropf der Macht zu bleiben.Auf jeden Fall ist der Zeitpunkt günstig,“offene“ Rechnungen zu begleichen,bin u.a.CUMANA Insider……………

  3. 3
    Gringo

    Madburro und Co. verwechseln sich mit den Anderen!!!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!