Brasilien erhält neue Medikamente im Kampf gegen die Tuberkulose

tuberkulose impfung

Datum: 04. Oktober 2009
Uhrzeit: 19:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Bundesweit ist in Brasilien die Tuberkulose die viert häufigste Todesursache bei Infektionskrankheiten und die häufigste bei Patienten mit der Immunschwäche Aids.

tuberkulose impfung

Das Gesundheitsministerium teilte am Montag (28), mit, dass nun die erste Partie eines neuen Medikaments zur Behandlung von Patienten mit Tuberkulose eingetroffen sei.

Die Tuberkulose (kurz TBC, ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die am häufigsten die Lungen befällt. Sie führt die weltweite Statistik der tödlichen Infektionskrankheiten an. 2006 forderte die Infektionskrankheit Tuberkulose nach der 2008 herausgegebenen Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) etwa 1,5 Millionen Menschenleben.

Das neue Medikament, das Brasilien nun erhalten hat, wird von einem indischen Labor hergestellt. Die neue Behandlungsmethode benötigt weniger tägliche Dosen und wird als fixe Kombination (DFC) angewandt. Zwanzig Millionen Tabletten wurden für US $ 6 Millionen gekauft. Sie reichen aus um 100.000 Neuerkrankungen zu behandeln. Eine neue Tranche wird im Februar 2010 eintreffen.

Die Verwendung von DFC wurde von Minister José Sócrates bereits im März bekannt gegeben. Nur fünf Länder in der Welt, darunter bisher Brasilien, machen keinen Gebrauch von den DFC im Kampf gegen die Tuberkulose. Das DFC erhöht die Anzahl von Medikamenten in der gleichen Tablette und verringert damit die Menge der täglichen Dosen. Die Patienten sollen damit ermutigt werden, die Behandlung bis zum Ende fortsetzen.

Obwohl Tuberkulose heilbar ist und die Behandlungskosten relativ billig sind, ist sie einer der größten Killer im öffentlichen Gesundheitsdienst. 90 Prozent der Tuberkulosefälle kommen aus der armen Bevölkerungsschicht, dort wo Hunger, fehlende Hygiene und schlechte Wohnverhältnisse das Leben der Menschen bestimmen. Die Zahl der neuen Tuberkulose Fälle fiel in Brasilien von 51.44 pro 100.000 Einwohner in 1999 auf 37.12 im Jahr 2008. In absoluten Zahlen verzeichnete Brasilien 70.379 neue Fälle im vergangenen Jahr.

Nach Angaben der WHO wird Brasilien weiterhin in der Liste der 22 Länder mit der stärksten Verbreitung von Tuberkulose geführt. Auf diese Länder konzentrieren sich 80 Prozent der Fälle von Tuberkulose in der Welt.

“Durch die Veränderung der Medikamentation wird die Behandlung der an Tuberkulose erkrankten Personen günstiger. Der Preis der Therapie fällt von US $ 40 auf US $ 30″, hieß es in einer Erklärung des Ministeriums.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!