Venezuela: „Marsch gegen die Diktatur“ – Einkaufszentren gleichen Gaskammern – Update

mob

Mehrere oppositionelle Abgeordnete durch Chavista-Mob verletzt (Fotos: Twitter)
Datum: 06. Juli 2017
Uhrzeit: 14:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bewaffnete Schlägertrupps aus dem Lager von Präsident Nicolás Maduro haben am Mittwoch (5.) das venezolanische Parlament überfallen. Unter den „wachsamen Augen“ einer untätigen Nationalgarde haben Prügelbrigaden demokratisch gewählte Abgeordnete blutig geschlagen und mehrere hundert Menschen knapp acht Stunden in Geiselhaft gehalten. Der Gewaltakt der Chavistas hat für internationale Kritik gesorgt, die Opposition plant für Donnerstag einen „Marsch gegen die Diktatur“.

Von vierzig verschiedenen Punkten in der Hauptstadt Caracas ist ab 11:00 Uhr Ortszeit ein Sternmarsch zum Amtssitz des Obersten Gerichts geplant.

Konzentrationspunkte sind:

Ruta 1: residencias Venezuela, calle 14 de Los Jardines del Valle, Longaray, La Bandera, avenida Teresa de la Parra en Santa Mónica, Gran Colombia, avenida Roosvelt, avenida Victoria, Bomberos de Nuevo Circo, avenida Fuerzas Armadas y la avenida Panteón.

Ruta 2: Ruiz Pineda, distribuidor La Yaguara, Montalbán, O’Higgins, La Veguita, Multiplaza Paraíso, plaza Páez, Puente Hierro y Roca Tarpeya.

Ruta 3: Unicentro El Márques, Millenium, Parque Cristal, Altamira, Chacaíto, plaza Brión, Los Cedros, Chiquinquirá, Las Palmas, Guaicaipuro, Parque Caracas y plaza La Estrella.

Ruta 4: Plaza Las Américas, Caurimare, Chuao, Colinas de Bello Monte y Los Chagaramos.

Ruta 5: Concresa, Santa Fe y Las Mercedes.

Update, 7. Juli

Sicherheitskräfte haben verschiedene Demonstrationszüge massiv mit Tränengas beschossen und Demonstranten verprügelt. Zahlreiche Kinder und Minderjährige mussten ärztlich versorgt werden. „Sie haben die Einkaufszentren in Sambil, Chacao, Lido und Paseo Las Mercedes in Gaskammernn verwandelt“, klagt die Abgeordnete Marialbert Barrios. Die Nachrichtenagentur „Reuters“ hat die Angriffe mit zahlreichen Fotos dokumentiert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!