Kuba führt viertägiges Militärmanöver durch

fifel castro

Datum: 22. November 2009
Uhrzeit: 14:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

fifel castroUnabhängig von der gegenwärtigen Devisenknappheit plant das kommunistische Regime in Kuba für die nächste Woche ein großangelegtes viertägiges Manöver.

Laut Informationen offizieller Regierungsquellen plant Kuba vom 26. bis 29. November 2009 ein Militärmanöver. Nach Aufgaben des Verteidigungsministeriums will sich der Karibikstaat damit auf eine mögliche Aggression seitens der USA vorbereiten.

Die militärische Übung, als „Bastion 2009“ bezeichnet, wird zu geplanten Truppenbewegungen im ganzen Lande führen.

„Die Durchführung der strategischen Übung „Bastion 2009″ hat absolute Priorität. Wir müssen auf die aktuelle politische Lage reagieren und eine Antwort auf eventuelle Konfrontation zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten geben“, teilte Leonardo Andollo, hoher Militär des kubanischen Verteidigungsministeriums mit.

Die militärische Übung hat den Charakter einer abschreckenden Funktion. Sie soll jedem potenziellen Aggressor die Stärke des kubanischen Militärs vor Augen führen und einen geplanten Angriff auf die Karibikinsel im Keim ersticken.

Die Manöver sind die aufwändigsten seit den letzten fünf Jahren. Zusätzlich werden zu den geplanten Truppenbewegungen auch Teile der Marine, der Luftwaffe und der Artillerie eingesetzt.

Mehr als 100.000 Kubaner aus den 14 Provinzen des Landes werden an der großangelegten militärischen Übung teilnehmen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: /aerzteblatt.lnsdata.de/bilder/.imageshack.us

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!