Tropensturm Paula sorgt für Verwüstungen in Honduras

tropensturm-paula

Datum: 12. Oktober 2010
Uhrzeit: 10:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Behörden melden zerstörte Häuser und umgeknickte Bäume

Tropensturm Paula hat in der Nacht zum Dienstag in Honduras schwere Schäden verursacht. Der tropische Wirbelsturm hatte erst am Montag im karibischen Meer massiv an Kraft gewonnen und streifte auf seinem Weg in Richtung Mexiko den zentralamerikanischen Staat mit Windgeschwindigkeiten um 95 km/h. Sein Zentrum lag rund 170 Kilometer östlich der vorgelagerten Guanaja-Insel von Honduras.

Nach ersten Meldungen wurden durch die Unwetter zahlreiche Häuser beschädigt und Bäume entwurzelt. Auch Versorgungseinrichtungen waren betroffen, in einigen Regionen ist weiterhin der Strom unterbrochen. Honduras hat für die kommenden 48 Stunden Sturmwarnung für die gesamte Karibikküste des Landes ausgegeben.

Vor allem aus den Gemeinden Parada und Caukira in der Provinz „Gracias a Dios“ sind Zerstörungen gemeldet worden. Mindestens 13 Häuser sind laut einem Bulletin der Copeco vollständig zerstört, auch eine Schule und eine Polizeistation erlitten massive Beschädigungen. Auf den Flughäfen Puerto Lempira und Caukira wurden die Start- und Landebahnen teilweise unterspült. Die Airports in anderen Landesteilen arbeiten nach letzten Meldungen ohne Einschränkungen.

Drei vermisste Fischer, die am Sonntag ausgelaufen und danach verschwunden waren, konnten glücklicherweise lebend gerettet werden, so der Leiter der Behörde für Sturmwarnungen des Landes (Copeco), Juna José Reyes. Über weitere mögliche Tote oder Verletzte durch die jüngsten Unwetter liegen bislang keinerlei Informationen vor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: NOAA

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!