Haiti: Bekanntgabe von Wahlergebnis verzögert sich

Vote-tabulation

Datum: 07. Dezember 2010
Uhrzeit: 23:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Gereizte Stimmung auf den Strassen von Petion Ville

Die Bekanntgabe des vorläufigen offiziellen Wahlergebnisses nach den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Haiti verzögert sich. Die provisorische Wahlkommission hatte den Termin auf Dienstag um 18 Uhr Ortszeit (Mitternacht MEZ) festgesetzt, war jedoch zum entsprechenden Zeitpunkt nicht am Veranstaltungsort in Petion Ville eingetroffen.

Auch um 20 Uhr war von den Dutzenden nationaler und internationaler Journalisten kein einziges der neun Mitglieder der CEP gesichtet worden. Gründe für die Verzögerung waren zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt und lieferten damit erneut Spielraum für Spekulationen.

Unter anderem könnte die prekäre Sicherheitslage in dem Vorort der Hauptstadt Port-au-Prince für die Verspätung der Kommissionsmitglieder verantwortlich sein, mutmaßte man zwischenzeitlich auf dem Mircoblogging-Dienst Twitter. Angebliche Augenzeugen berichteten zudem von Panik und Massenaufläufen auf den Strassen, aus Port-au-Prince wurden erneut brennende Autoreifen und Barrikaden gemeldet. In der Region sollen zudem Militär-Hubschrauber gesichtet worden, auch Schüsse seien bereits gefallen.

Zudem sollen sich bislang keine UN-Blauhelmtruppen am Veranstaltungsort befinden, um die notwendige Sicherheit zu gewährleisten. Unbestätigten Meldungen zufolge hat sich bereits ein Mob gebildet, der bei einem entsprechendem Wahlausgang den Veranstaltungsort stürmen könnte. Die Stimmung auf den Strassen sei äußerst gereizt, merken Kommentatoren haitianischer Zeitungen an. Es bestehe aufgrund der derzeitigen Situation durchaus die Möglichkeit, dass die Bekanntgabe der Wahlergebnisse auf einen späteren Termin verschoben werde.

Die allgemeine Präsenz der Sicherheitskräfte hingegen war im ganzen Land aufgrund möglicher Unruhen verstärkt worden. Die Polizei des Landes versicherte im Tagesverlauf, die Lage unter Kontrolle zu haben und die Sicherheit aufrecht zu halten. Auch gepanzerte Fahrzeuge der Minustah-Soldaten patrouillierten zahlreich auf den Strassen. Nach Medienberichten schlossen in der Hauptstadt Port-au-Prince viele Geschäfte vorzeitig. Im Zentrum der Stadt brach zwischenzeitlich der Verkehr zusammen, als die Menschen am späten Nachmittag fast alle gleichzeitig nach Hause strömten, um die Bekanntgabe der Ergebnisse im Fernsehen zu verfolgen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Logan Abassi/Minustah

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!