Säuglingssterblichkeit in Venezuela gesunken

Datum: 08. Januar 2011
Uhrzeit: 04:18 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Auf die Gesundheitspolitik der Regierung zurückzuführen

Laut dem venezolanischen Ministerium für Gesundheit ist die Rate der Säuglingssterblichkeit gesunken. Nach einem offiziellen Bericht beträgt sie 14 Prozent pro tausend Geburten.

Gesundheitsministerin Eugenia Sader gab bekannt, dass die Mortalität vor der Übernahme der Regierung durch Hugo Chávez bei 24,1 Prozent lag und seither kontinuierlich Jahr für Jahr verringert wurde.

Dieses Ergebnis ist nach ihren Worten auf die Gesundheitspolitik der Regierung zurückzuführen, welche die umfassende Betreuung der Schwangeren verbessert hat. Die Müttersterblichkeit liegt bei 330 Todesfällen pro 550.000 Lebendgeburten (0,06 Prozent).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    Venezuela steuert auf kubanische Verhältnisse zu in diesem Bereich!

    Siehe hier: http://latina-press.com/news/66034-saeuglingssterblichkeit-auf-kuba-erneut-gesunken/

    Stoppt Chávez!

  2. 2
    roland-g

    Und das alles durch “den politischen Willen der revolutionären Regierung” :)
    Warum ist dann die Sterblichkeit in Ländern, wo es gar keine Revolution gibt, viel geringer?
    Und man gibt immer wieder den gleichen Schwachsinn von sich: „14 Prozent pro tausend Geburten“
    Was ist da jetzt der Unterschied zu 14% pro zehntausend Geburten?

    Offizielle Zahlen scheint es nur bis 2008 zu geben, nicht nur bei diesem Thema.

    1998 24,10%

    2003 23,79%
    2004 22,20%
    2005 22,20%
    2006 21,54%
    2007 22,52%
    2008 22,02%

    in den letzten zwei Jahren muss da wirklich was passiert sein, oder?

    • 2.1
      roland-g

      Quelle vergessen, sorry
      http://www.indexmundi.com/es/venezuela/tasa_de_mortalidad_infantil.html

    • 2.2
      togo

      Die von ihnen angegebene Seite wurde das letzte mal 2008 aktualisiert. Das CIA World Factbook (die Quelle von indexmundi.com) hat aber natürlich auch Zahlen von 2009. Da lag die Rate (laut Factbook) bei 21,54

      • 2.2.1
        roland-g

        Deshalb schrieb ich auch „Offizielle Zahlen scheint es nur bis 2008 zu geben, nicht nur bei diesem Thema.“ ;)

        Durch Ihre Aussage wird (2009 21,54%) die Glaubhaftigkeit der Angaben für 2010 noch mehr in Frage gestellt.

  3. 3
    jorgi

    Alle, die wir in diesem Land leben, wissen doch ganz genau was läuft…

    es erübrigt sich jeglicher Kommentar, die Regierung läßt jedes Jahr weniger Transparenz zu – warum wohl…

    eine befreundete Ärztin (CHAVISTA!) hat mir erst kürzlich gesagt, …das Gesundheitssystem steht vor dem völligem Kollaps… Ihr wurde eine Maulsperre verpasst,…entweder du hälst die Klappe oder du kannst freiwillig gehen…,

    und so siehts in allen Bereichen aus, vergeßt jegliche Statistiken der Regierung (und auch übrigens der Gegenparteien…, die haben noch weniger Einblick, die müssen in die Glaskugel schauen…, leider.) alles Augenwischerei und Betrug!

  4. 4
    regina -g

    Da kratzt die gesamte Familie ihr Geld zusammen , damit der neue Erdenbürger das Licht der Welt in einer PRIVATKLINIK erblicken kann .
    Und
    DAS kann man auch auf die Gesundheitspolitik im Lande zurückführen .
    Die öffentlichen Krankenhäuser sind kurz vorm „AUS“ , außer natürlich solche , welche Propagandazwecken dienen .

  5. 5
    mantamen

    hehe….

    dafür sterben mehr Menschen im täglichen Kugelhagel als in jedem anderen Land dieses Planeten….

    …das mit der Privatklinik kann ich nur unterschreiben, viele verschulden sich über Jahre nur um in einer Privatklinik zu entbinden….die machen gerade Rekordgewinne….,

    viva el socialismo…..venceremos…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!