Drogenschmuggel: Militär in Kolumbien stellt erneut U-Boot sicher

sumergible_pacifico

Datum: 14. Februar 2011
Uhrzeit: 21:50 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Unterwassergefährt bietet Platz für 7 Tonnen Drogen

Die kolumbianischen Streitkräfte haben erneut im dichten Regenwald des Landes ein U-Boot der dortigen Drogenschmuggler sichergestellt. Das Gefährt von rund 31 Metern Länge und 2,5 Metern Breite wurde in der Umgebung der Gemeinde Timbiquí in der Provinz Cauca in einem Fluss entdeckt. Nach Angaben des Militärs bietet es Platz für bis zu sieben Tonnen Drogen und vier Besatzungsmitglieder. Verhaftet wurde bei der jüngsten Aktion im Südwesten des Landes allerdings niemand.

Das Unterseeboot war mit hochwertiger Technologie ausgestattet worden und verfügt zudem über ein Teleskop. Der Rumpf wurde aus Fiberglas gefertigt und wurde mit Kohlefaser verstärkt. Die Tauchtiefe wird mit bis zu neun Metern angegeben. Damit kann das mit einem Dieselmotor ausgestattete U-Boot unentdeckt den dichten Dschungel an der Pazifikküste verlassen und Drogen bis nach Mexiko liefern. Die Kosten für das Gefährt werden von den Experten auf 4 Milliarden Pesos (ca. 1,6 Millionen Euro) geschätzt.

Die kolumbianische Marine konnte mit Hilfe der Luftwaffe damit erstmalig ein U-Boot mit hohem technischen Standard beschlagnahmen. Bislang wurden seit 1993 zwar stolze 61 Semi-U-Boote der Drogenschmuggler entdeckt, diese Gefährte waren jedoch nie für längere Tauchgänge konzipiert worden. Der neueste Fund soll nun in die Militärbasis von Málaga geschleppt werden, dort werden weitere Untersuchungen folgen.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: armada.mil.co

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!