Tierwelt in Lateinamerika: Der Schlitzrüssler in der Dominikanischen Republik

Datum: 01. März 2011
Uhrzeit: 09:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Art steht unter gesetzlichem Schutz

Über die Säugetierordnung der Insektenesser (Insectivora) wissen die wenigsten von uns Genaueres. Vielleicht eine Handvoll der ungefähr 350 verschiedenen Insektenesserarten, darunter den Europäischen Igel (Erinaceus europaeus) und den Europäischen Maul wurf (Talpa europaea), kennen wir einigermassen. Vom grossen Rest der vielgestaltigen Sippe haben wir hingegen noch kaum je gehört. Dabei befinden sich unter ihnen höchst interessante Lebewesen – so etwa der Dominikanische Schlitzrüssler (Solenodon paradoxus), der hier vorgestellt werden soll.

Einst Auffangbecken «überzähliger» Säugetiere
Als die Ordnung der Insektenesser zu Beginn des 19. Jahrhunderts neu in das Klassifizierungssystem der Tiere aufgenommen wurde, da ordnete man ihr nicht nur die tatsächlichen Insektenesser zu, sondern auch eine ganze Reihe «überzähliger» Säugetiere, von denen man nicht recht wusste, wo man sie sonst unterbringen sollte. Fälschlicherweise gehörten so die Spitzhörnchen, die Riesengleiter und die Rüsselspringer zeitweilig der Ordnung der Insektenesser an. Das wurde dann aber nach und nach berichtigt, und heute wird jede dieser drei Tiergruppen in ihre eigene Ordnung (Scandentia, Dermoptera, Macroscelidea) gestellt.

Die Insektenesser werden jetzt im allgemeinen in sechs Familien gegliedert: Die mit Abstand grösste und zudem fast weltweit verbreitete Familie bilden die Spitzmäuse (Soricidae), zu der mit über 250 Arten rund drei Viertel aller Insektenesser zählen. Unter ihnen befindet sich das kleinste Landsäugetier der Welt, die Etruskerspitzmaus (Suncus etruscus), welche als erwachsenes Tier kaum zwei Gramm und als neugeborenes sogar nicht einmal ein Fünftel Gramm auf die Waage bringt!

Ebenfalls weitverbreitet ist die Familie der Maulwürfe (Talpidae), welche ungefähr 30 Arten umfasst und in weiten Teilen Nordamerikas, Europas und Asiens zu Hause ist. Dasselbe gilt für die Familie der Igel (Erinaceidae), welche sich aus etwa 15 Arten zusammensetzt und Afrika, Europa und Asien bewohnt.

Die drei restlichen Familien weisen weit stärker begrenzte Verbreitungsgebiete auf: Die Familie der Goldmulle (Chrysochloridae) ist mit ungefähr 20 Arten beschränkt auf die trockeneren Landstriche des südlichen Afrikas. Die Familie der Tanreks (Tenrecidae) kommt mit etwa 30 Arten hauptsächlich auf Madagaskar und in den äquatorialen Regenwäldern Afrikas vor. Die kleinste und geografisch am meisten eingeschränkte Insektenesserfamilie ist schliesslich, mit nur 2 Arten auf den Karibikinseln Kuba und Hispaniola, die Familie der Schlitzrüssler (Solenodontidae).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!