Peru: Siemens baut Gaskraftwerk

Datum: 15. April 2011
Uhrzeit: 07:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Langzeitservicevertrag unterzeichnet

Siemens Energy hat aus Peru einen Auftrag zum schlüsselfertigen Bau eines Gaskraftwerks erhalten. Der Vertrag enthält eine Option für eine spätere Erweiterung zu einem kombinierten Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Kraftwerk. Darüber hinaus wurde ein Langzeitservicevertrag unterzeichnet. Die erdgasbetriebene Anlage Santo Domingo de los Olleros entsteht in der Provinz Cañete rund 60 Kilometer südlich von Lima. Sie soll bereits Ende 2012 in den kommerziellen Betrieb gehen. Kunde ist der peruanische Energieversorger Termochilca S.A.C. Das Auftragsvolumen für Siemens beläuft sich auf rund 80 Mio. USD.

Neben dem schlüsselfertigen Bau des 200-Megawatt-Gaskraftwerks Santo Domingo de los Olleros liefert Siemens die Hauptkomponenten, eine SGT6-5000F-Gasturbine, den Generator sowie die komplette Elektrotechnik und das Leittechniksystem SPPA-T3000. „Peru ist ein attraktiver Energiemarkt. Der Strombedarf wird sich in den nächsten fünf Jahren auf rund elf Gigawatt fast verdoppeln“, sagte Mario Azar, Leiter des Geschäftsgebiets Gas Turbine Power Plant Solutions Americas von Siemens Energy. „Wir sehen gute Chancen vor allem beim Neubau von fossilen Kraftwerken. Mit dem Projekt Santo Domingo de los Olleros ist der Grundstein für weitere Kraftwerksprojekte in Peru gelegt“, ergänzte Azar.

 

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!